U 21 siegt im Spitzenspiel in Schweinfurt

Ryoma Watanabe sorgte für die Schanzer Führung im Spitzenspiel gegen Schweinfurt (Foto: Bösl/KBUMM)

U 21 siegt im Spitzenspiel in Schweinfurt

Unsere Jungschanzer festigen Tabellenrang Zwei Dank dem sechsten Sieg in Folge: Mit 3:0 schlägt das Team von Coach Ersin Demir am Ende den Tabellendritten und ist somit mit 29 Zählern heißester Verfolger der Münchener Löwen. Ryoma Watanabe brachte die Schanzer in der 25. Minute in Führung, die Alexander Langen noch vor dem Halbzeitpfiff erhöhte (34. Minute). Auch nach dem Seitenwechsel ließen die Jungschanzer nichts mehr anbrennen und entschieden durch einen verwandelten Foulelfmeter von Marcel Schiller zum 3:0 in der 82. Minute die Partie verdient für sich.

Der FCI trat von Anfang an stark auf und so wurde es in der sechsten Minute erstmals gefährlich, als Alexander Langen eine Flanke in den Schweinfurter Strafraum schlug, die jedoch die Hintermannschaft der Gastgeber entschärfen konnte. Die Gastgeber antworteten durch Florian Pieper, der 14. Minute am langen Pfosten an Keeper Fabijan Buntic scheiterte. Besser machte es Ryoma Watanabe, der nach gewonnenem Zweikampf in der 25. Minute per unhaltbarem Aufsetzer aus 30 Metern zur Schanzer Führung traf. Neun Minuten später war es Alexander Langen, der per sehenswertem Flugkopfball aus neun Metern das 2:0 erzielte (34. Minute).

Auch nach dem Seitenwechsel blieben die Schanzer konstant, mussten aber in der 59. Minute durch Adam Jabiri beinahe den Anschluss hinnehmen, der per Kopf das Ingolstädter Gehäuse um zwei Meter verpasste. In der 74. Minute reagierte Ersin Demir und schickte Patrick Hasenhüttl für Torschützen Alexander Langen in die Partie. In der 81. Minute zeigte der Unparteiische auf den Elfmeterpunkt, weil Dominik Weiß einen Schuss von Ryoma Watanabe im eigenen Strafraum mit der Hand pariert hatte. Marcel Schiller nahm sich dem fälligen Strafstoß an und versenkte den Ball ins linke obere Eck zum 3:0 in der 82. Minute. Zuvor war Markus Pöllner für Thorsten Nicklas gekommen (79. Minute) und mit Michael Senger für Marcel Schiller (85. Minute) war das Schanzer Wechselkontingent ausgeschöpft, die verdientermaßen den bereits sechsten Sieg in Folge feiern durften.

FC Ingolstadt 04: Buntic – Langen (74. Hasenhüttl), Kotzke (C), Gerlspeck, Reislöhner – Watanabe, Schiller (85. Senger), Gashi – Sekine, Rizzo, Nicklas (79. Pöllner)