U 21 unterliegt Illertissen durch frühes Tor

Unsere U 21 geht gegen Illertissen trotz zahlreicher Chancen leer aus (Foto: Bösl/KBUMM)

U 21 unterliegt Illertissen durch frühes Tor

Nach zwei Punktgewinnen, unter anderem gegen den haushohen Favoriten 1860 München, musste sich unsere U 21 beim Heimspiel gegen den FV Illertissen mit 0:1 geschlagen geben. Ein früher Treffer von Fabian Rupp in der neunten Minute reichte den Gästen, die sich in der Folge fast ausschließlich auf die Defensive konzentrierten. Zwar verbuchten unsere Schanzer zahlreiche Chancen, hatten aber nie das nötige Quäntchen Glück zum verdienten Ausgleich.

Nach ausgeglichenem Auftakt reichte es dem FV Illertissen in der neunten Minute zur glücklichen Führung: Lukas Gerlspeck fälschte eine Flanke unglücklich vor die Beine von Fabian Rupp ab, der sich die Chance nicht nehmen ließ und aus sieben Metern zentraler Position zur 1:0-Führung für die Gäste vollstreckte. In der Folge präsentierte sich der FV Illertissen hoch kompakt, so dass Chancen auf den Ausgleich vorerst Mangelware blieben. Das änderte sich erst in der 16. Minute – Amar Suljic versuchte es mit einem Drehschuss im Sechzehner, der knapp links vorbeiging. Kurz darauf war es Ryoma Watanabe, der nach Vorlage von Lukas Gerlspeck volley abzog, jedoch ebenfalls verfehlte (19. Minute). Der FCI blieb das bessere Team und hätte in der 29. Minute beinahe auf 1:1 gestellt, jedoch wurde ein Kopfball von Alexander Kogler nach Ecke von Albano Gashi in höchster Not auf der Linie geklärt, so dass es mit dem Rückstand in die Kabine ging.

Interimscoach Roland Reichel schickte seine Startelf unverändert zurück aufs Feld, reagierte jedoch nach ereignisarmem Wiederauftakt und brachte in der 59. Minute Patrick Hasenhüttl und Michael Senger für Gianluca Rizzo und Marcel Schiller. Kurz darauf wäre Ryoma Watanabe beinahe der Ausgleich gelungen, er scheiterte aber aus zentraler Position nach Vorlage von Gerlspeck in der 61. Minute. Der Vorlagengeber hatte selbst acht Minuten später das Tor auf dem Fuß – sein Schuss wurde aber erneut auf der Linie geklärt. In der 79. Minute kam Tjark Dannemann für Amar Suljic, womit das Schanzer Wechselkontingent ausgeschöpft war. Auch in der Schlussphase fehlte den Schanzern das nötige Quäntchen Glück, um noch den durchaus verdienten Ausgleich zu erzielen, so dass sich das Team von Interimscoach Roland Reichel nach zuletzt zwei Punktgewinnen in Folge geschlagen geben musste.

FC Ingolstadt 04: Buntic – Langen, Gerlspeck, Kotzke (C), Nicklas – Gashi – Schiller (59. Senger), Watanabe, Suljic (79. Dannemann) – Kogler, Rizzo (59. Hasenhüttl)