U 21 will daheim gegen Rosenheim nachlegen

Traf im Spiel gegen Schalding-Heining: Patrick Hasenhüttl. (Foto: Bösl/KBUMM)

U 21 will daheim gegen Rosenheim nachlegen

Der Auftakt ist geglückt: Mit 3:1 schlug unsere U 21 erst am Samstag den SV Schalding-Heining. Nun ist der TSV 1860 Rosenheim zu Gast im heimischen ESV-Stadion und unser FCI hat weiterhin die Möglichkeit, sich vor dem Topspiel gegen 1860 München in den oberen Tabellenrängen zu etablieren. Anpfiff gegen Rosenheim ist am 13. März um 19.00 Uhr.

Mit dem Start konnten unsere Schanzer rundum zufrieden sein: Nach frühem Rückstand drehte unsere U 21 das Auswärtsspiel in Schalding-Heining und siegte am Ende durchweg verdient mit 3:1. Mit lediglich zwei Tagen Pause ist nun der zehntplatzierte TSV 1860 Rosenheim Gegner im ersten Heimspiel 2018. Unser FCI, aktuell auf Rang Vier, kann mit einem Sieg im Nachholspiel weiter Platz auf die vorderen Ränge gutmachen. Mit einem „Dreier“ würde das Team von Chefcoach Ersin Demir Nürnberg II überholen und läge vor dem Saisonhighlight und Spitzenspiel gegen die Löwen auf Rang Drei mit zwei Partien weniger als Bayern II und Ligaprimus 1860 München. Keine leichte Aufgabe, wie der Schanzer Coach weiß: „Rosenheim ist eine enorm spielstarke Mannschaft. Sie werden kein Beton anrühren, sondern uns mit offenem Visier begegnen. Ich erwarte ein enges Spiel wie in der Hinrunde, hoffentlich wieder mit dem besseren Ende für uns“, so Demir. Das Hinspiel konnten die Schanzer mit 2:0 für sich entscheiden – im Rückspiel sollen ebenfalls drei Punkte her.

Nicht zur Verfügung stehen werden Ryoma Watanabe – der Doppeltorschütze sah gegen Schalding-Heining Gelb-Rot und ist somit gesperrt. Weiterhin fehlen Marcel Schiller und Alexander Kogler sowie Keeper Fabijan Buntic, der jedoch bald wieder ins Training einsteigen soll.