U 21 will in Memmingen nachlegen und gute Form bestätigen

Am dritten Spieltag konnten unsere Schanzer Memmingen mit 2:1 schlagen. (Foto: Bösl/KBUMM)

U 21 will in Memmingen nachlegen und gute Form bestätigen

Zurück in der Erfolgsspur: Nach lediglich einem Zähler aus zwei Partien konnte unsere U 21 am vergangenen Spieltag vollends überzeugen und fuhr ein souveränes 6:0 gegen die SpVgg Bayreuth vor heimischem Publikum ein. Nun geht es zum FC Memmingen, bei dem die Schanzer schon seit der Saison 2012/2013 nicht mehr gewinnen konnten. Anpfiff der Partie bei den Allgäuern ist am Samstag, 25. November um 14 Uhr.

Der FCI ist in der Regionalliga weiterhin auf Erfolgskurs und hat nun die Möglichkeit, Rang Zwei in der Tabelle weiter zu festigen. Dafür müssen unsere Schanzer aber beim FC Memmingen punkten, den nach 21 Spieltagen Abstiegsängste umtreiben: Mit lediglich vier Siegen bei fünf Remis und zwölf Niederlagen stehen die Allgäuer unter dem Strich zum Ligaerhalt auf Rang 18. Unsere U 21 hat gute Erinnerungen an die Partie in der Hinrunde, denn nach zwei deutlichen Niederlagen konnte im ersten Heimspiel der Saison gegen die Rot-Weißen beim Endstand von 2:1 der erste Saisonsieg gefeiert werden. Ein Ergebnis, dass Coach Ersin Demir so tatsächlich auch für das Rückspiel unterschreiben würde: „Die aktuelle Tabellensituation des FC Memmingen spiegelt in keiner Form ihre Qualität wieder. Wir bekommen es mit einer erfahrenen und sehr disziplinierten Regionalligamannschaft zu tun, die mit dem nötigen Charakter ausgestattet ist, um uns vor Probleme zu stellen. Aber ich habe vollstes Vertrauen in meine Jungs, dass wir auch dort bestehen und unsere gute Form bestätigen können.“

Verzichten muss der FCI dabei weiterhin auf Jens Förtsch – zudem werden Niko Reislöhner und Lukas Gerlspeck verletzungsbedingt wohl in den verbleibenden zwei Partien vor der Winterpause nicht mehr zum Einsatz kommen. Dennoch gibt es auch erfreuliche Nachrichten: Thomas Kurz ist in dieser Woche nach langer Verletzungspause wieder in das Mannschaftstraining eingestiegen und wird wieder langsam an den Spielbetrieb herangeführt.