U 23 empfängt Bayreuth – U 19 reist zu den Bayern

Ryoma Watanabe im letzten Spiel gegen die SpVgg Bayreuth (Foto: Bösl/KBUMM)

U 23 empfängt Bayreuth – U 19 reist zu den Bayern

Unsere Bundesligareserve will am Samstag, 29. Oktober um 14.00 Uhr bei der Partie gegen die SpVgg Bayreuth zurück in die Erfolgsspur, um den Anschluss an das Mittelfeld nicht zu verlieren. Im letzten Spiel musste sich das Team von Chefcoach Stefan Leitl beim Tabellenschlusslicht Hof mit einem Zähler nach Remis zufrieden geben und will nun mit einem Heimsieg im ESV-Stadion in der Tabelle klettern. Besser lief es am letzten Wochenende für unsere U 19, die gegen Kaiserslautern mit 2:0 siegte, gegen den Nachwuchs des FC Bayern München will die Pätzold-Elf am Freitag (Anpfiff: 18.30 Uhr) nachlegen.

Lediglich fünf Zähler trennen die Schanzer U 23 (Rang 14) von den Bayreuthern, die mit 21 Punkten und Rang neun direkt in der Mitte der Tabelle rangieren. Dort will der FCI hin, der sich nach holprigem Saisonstart stabilisiert hat und nach oben im Tableau schaut. Verzichten muss Chefcoach Stefan Leitl dabei auf Leon Fischhaber, Roman Schweizer und Kapitän Andreas Buchner. Alle drei müssen am Wochenende verletzungsbedingt pausieren.

Dennoch geht Leitl positiv in das Duell mit der Spielvereinigung: „Es geht auch weiterhin darum, Bereitschaft zu zeigen und sich vor allem zu belohnen. Beim letzten Heimspiel haben wir trotz deutlicher Dominanz zwei Standardtore zur Niederlage gefangen und auch in Hof wäre definitiv mehr drin gewesen. Natürlich wollen wir gegen Bayreuth den nächsten Heimdreier“, so der Schanzer Exprofi, der jedoch gleichzeitig vor dem gestandenen Herrenteam warnt: „Sie haben einige erfahrene, gute Fußballer in ihren Reihen und sind physisch sehr fit. Gerade auf ihre offensive Viererkette werden wir aufpassen müssen und eine konzentrierte Leistung abrufen – dann bin ich mir sicher, können wir auch gewinnen“.

Wie bei der U 23 liegen auch zwischen den Schanzer U 19-Junioren und ihrem kommenden Gegner fünf Zähler. Nicht zuletzt nach dem starken Auftritt gegen die zweitplatzierten Lauterer rechnet sich das Team von Coach Roberto Pätzold etwas aus. Dass in München an der Säbener Straße aber eine mindestens genauso schwere Aufgabe wie zuletzt im ESV-Stadion wartet, ist jedem Jungschanzer klar. Insbesondere einige Verletzte machen die Situation für unseren A-Jugend-Bundesligist nicht einfacher, doch das Team hat gezeigt, was es kann – nun soll gemeinsam eine kleine Serie gestartet werden!

Ob es etwas mit dem nächsten Heimsieg für unsere Schanzer U 23 wird und wie sich die U 19 bei den Bayern schlägt, erfahrt ihr wie immer hier auf fci.de beziehungsweise live im ESV-Stadion. Unser Nachwuchs freut sich auf euch!