Der Tag danach: Spielersatztraining und Regeneration

Schanzer Kreisspiel zum Warmup auf der Anlage von „Weiß-Blau Frankfurt“.

Der Tag danach: Spielersatztraining und Regeneration

Einen Tag nach dem DFB-Pokalspiel bei Eintracht Frankfurt (1:4 im Elfmeterschießen) haben sich die Schanzer – ganz analog zur Abwicklung in "heimischen" Gefilden – in Hessen auf die Regeneration konzentriert. Für die Akteure, die wenig Einsatzzeit zu verbuchen hatten, ging es zum "Spielersatztraining" auf der Anlage des SC Weiß-Blau Frankfurt.
Auch mit aufs Feld ging Stürmer Lukas Hinterseer (Foto), der allerdings noch individuell trainierte. Der 25-Jährige litt an Wadenbeschwerden und wird am Donnerstag wieder voll ins Programm einsteigen. Ausfallen für die kommende Partie in Mainz wird neben Alfredo Morales (Bänderzerrung) wohl auch Darío Lezcano. "Wir rechnen damit, dass er uns eine Woche fehlen wird", so Chefcoach Markus Kauczinski. Der Offensivakteur erlitt in der Begegnung am Mittwochabend eine Oberschenkelverletzung.


Ab Donnerstag wieder voll im Mannschaftsraining: Lukas Hinterseer.

Am Donnerstagnachmittag wird sich der Schanzer-Tross in Richtung Mainz aufmachen. Der volle Fokus gilt ab sofort der Partie am 9. Spieltag. "Wir haben am Dienstagabend gesehen, dass wir uns auf jeden unserer Jungs verlassen können", bilanzierte Sportdirektor Thomas Linke im Nachgang der Partie. Den verpassten Großchancen wollte er nicht mehr nachtrauern sondern richtete den Blick nach vorne und fügte entsprechend an: "Jeder Zähler hilft uns weiter. Unsere Konzentration liegt nun voll und ganz auf der Begegnung in Mainz am Samstag. Dort wollen wir das Bestmögliche rausholen und uns belohnen."


Sehenswert: Keeper Ørjan Nyland pariert einen wuchtigen Schuß von Marcel Tisserand.