U 23: Remis in Burghausen

Aloy Ihenacho beim Abschluss (Foto: Bösl)

U 23: Remis in Burghausen

Das Team von Chefcoach Stefan Leitl entführt einen Punkt aus Burghausen: Nach einer ausgeglichenen ersten Halbzeit erarbeiteten sich die Schanzer nach der Pause ein Chancenplus und bekamen einen Elfmeter, den jedoch Burghausen-Keeper Alexander Eiban gegen den gefoulten Sammy Ammari hielt (66. Minute). In der Folge wollte keinem Team der Siegtreffer gelingen, so dass unsere Bundesliga-Reserve letztendlich einen Punkt mit zurück an die Donau nimmt.

Nach einer ausgeglichenen Anfangsphase gehörte die erste Großchance dem FCI. In Minute 18 legte Andi Buchner über links für Stefan Müller ab, der nach einer Körpertäuschung abschloss. Der Ball rauschte jedoch knapp am linken Pfosten der Burghausener vorbei. Zehn Minuten später kamen auch die Hausherren zur ersten gefährlichen Chance, als nach einer Ecke von Kapitän Christoph Burkhard, die am Fünfereck verlängert wurde Marius Duhnke gegen die Latte köpfte (28. Minute). Die Schanzer kamen der Führung in der 36. Minute erneut nahe, als Sammy Ammari den ausgerückten Burghausen-Keeper Alexander Eiban überwand, die Abwehrreihe der Hausherren seinen Abschluss jedoch im letzten Moment klären konnten. Kurz vor der Pause hielt Schanzer-Keeper Christian Ortag stark die Null, als er eine Direktannahme von Burkhard mit den Fingerspitzen zur Ecke abwehrte (41. Minute). Vier Minuten später hätte auch der FCI mit einer Führung in die Pause gehen können: Nach Flanke von Max Christiansen köpfte Thomas Pledl am rechten Fünfereck knapp vorbei (45. Minute).

Chefcoach Stefan Leitl schickte seine Startelf unverändert in die Zweite Halbzeit. Die Schanzer starteten gut und schnürten Burghausen vorerst in deren Hälfte ein. Dennoch dauerte es bis zur 61. Minute, ehe sich eines der Teams eine Großchance erarbeitete, die Burghausen gehörte. Nach Flanke von Ex-Schanzer Dominik Weiß köpfte Juvhel Tsoumou haarscharf an Christian Ortags Gehäuse vorbei. Auf der anderen Seite wurde Sammy Ammari beim Abschluss per Foul gestoppt – der Schiedsrichter entschied sofort auf Elfmeter. Ammari trat selbst an und scheiterte in Minute 66 an Torwart Eiban, der den Schuss ins linke untere Eck hielt. Der FCI nahm nun das Spiel in die Hand, stand hinten kompakt und setzte immer wieder Akzente nach vorne. In Minute 80 vollzog Coach Leitl seinen ersten Wechsel und brachte Marcel Schiller für Sammy Ammari. Kurz darauf kam Neuzugang Ryoma Watanabe zu seinem zweiten Einsatz in der Regionalliga Bayern. Für ihn ging Aloy Ihenacho (Minute 85). Zum Ende der regulären Spielzeit vollzog Leitl den letzten Wechsel und schickte Marcel Posselt für Andi Buchner in die Schlussphase (90. Minute), in der sich keines der beiden Teams mehr eine Torchance erarbeiten konnte und das Spiel somit mit einem Remis endete.

FC Ingolstadt: Ortag – Blomeyer, Leo, Hagmann (C) – Christiansen, Götzendörfer, Pledl, Buchner (90. Posselt), Müller – Ihenacho (85. Ihenacho), Ammari (80. Schiller)