U 23 siegt 5:0 gegen Weiden

Legt mit seiner Mannschaft eine erfolgreiche Vorbereitung hin: Trainer Stefan Leitl (Foto: Bösl)

U 23 siegt 5:0 gegen Weiden

Unser Nachwuchs hat auch den Test gegen die SpVgg SV Weiden mit Bravour bestanden. Die U 23 siegte durch einen Doppelpack von Neuzugang Sammy Ammari und Tore von Philipp Knogl, Albano Gashi und Dominic Reisner mit 5:0.

Dem Schanzer Coach Stefan Leitl standen satte 22 Spieler zur Verfügung. So konnte dieser jedem seiner Schützlinge 45 Minuten Spielzeit ermöglichen. Die Partie begann hektisch. Die Spieler der SpVgg SV Weiden standen von Anfang tief, machten die Räume eng und bestritten die Zweikämpfe aggressiv gegen den Mann. Philipp Knogl nutzte in Minute 12 einen fatalen Ballverlust der Oberpfälzer in der Vorwärtsbewegung zum 1:0 für die Schanzer.

Mit der knappen Führung ging es in die Halbzeitpause und es kamen für den FCI-Nachwuchs zehn neue Feldspieler in die Partie. Lediglich Keeper Ortag absolvierte die vollen 90 Minuten. Bis zur 55. Minute blieb die Partie zerfahren und die Weidener hielten gut dagegen. In der 59. Spielminute traf Albano Gashi zum 2:0, zuvor wurde er nach einem schnellen Ballgewinn im Mittelfeld und einem wunderschönen Pass in die Tiefe von Stefan Müller freigespielt.

Mit der 2:0-Führung im Rücken kam die nötige Sicherheit ins Spiel der Schanzer und Neuzugang Sammy Ammari schnürte seinen ersten Doppelpack im Trikot der Donaustädter: Das 3:0 entstand durch einen temporeichen Angriff über die linke Seite. Außenverteidiger Niko Salassidis brachte eine präzise Flanke auf den am kurzen Pfosten wartenden Ammari, der kaltschnäuzig abschloss (63. Minute). Ähnlich kam es auch zum 4:0, jedoch folgte dieses auf eine schöne Flanke über die andere Seite von Rechtsverteidiger Ludwig Räuber. Der Neuzugang stand erneut goldrichtig und netzte ein (73. Minute). Nur eine Minute später traf Dominic Reisner nach einem Solo-Lauf aus circa 16 Metern aus halblinker Position.

Cheftrainer Leitl war mit der Leistung seiner Jungs nach dem Spiel zufrieden. Vor allem wegen der hohen Laufbereitschaft, gutem Pressing und dem schnellen Umschaltspiel in die Spitze. Zudem wurden die Chancen eiskalt genutzt. Der nächste Test des Regionalligisten findet am Samstag gegen den VfB Eichstätt statt. Anpfiff ist um 15 Uhr am Audi Sportpark.

FC Ingolstadt: Ortag – Wolfsteiner (46. Räuber), Denz (46. Hagmann), Zant (46. Büch), Jessen (46. Salassidis), Danner (46. Posselt), Cermjani (46. Gashi), Jainta (46. Riegger), Knogl (46. Müller), Ihenacho (46. Reisner), Günther-Schmidt (46. Ammari)