U 23 unterliegt dem 1. FC Nürnberg II

Musste mit seiner U 23 am vorletzten Spieltag eine knappe Niederlage hinnehmen: Coach Stefan Leitl. (Foto: Meyer/kbumm)

U 23 unterliegt dem 1. FC Nürnberg II

Knappe Niederlage trotz starkem Kampf: Die Schanzer U 23 verliert bei der zweiten Mannschaft des 1. FC Nürnberg mit 2:1 und steht damit unmittelbar vor dem letzten Spieltag der Regionalliga Bayern auf dem elften Tabellenplatz. Der Ingolstädter Goalgetter Sammy Ammari glich die Nürnberger Führung durch Mike Ott (12.) in der 35. Minute aus. Nürnbergs Wolf sorgte in einer umkämpften und intensiven Partien auf nassem Geläuf jedoch in der zweiten Halbzeit für den Siegtreffer (75.).
Den Gastgebern gelang mit der ersten guten Möglichkeit prompt die etwas glückliche Führung: Ein Schuss des FCN-Offensivakteurs Mike Ott, dessen älterer Bruder Manuel einst für die U 23 des FCI auflief, wurde entscheidend abgefälscht und landete im Tor der Schanzer.

Mit dem frühen Treffer im Rücken blieb der "Club" zunächst spielbestimmend, ehe die Bundesligareserve des FC Ingolstadt 04 nach einer halben Stunde stärker wurde. Posselt und Schiller (29., 31.) scheiterten noch mit ihren Versuchen, jedoch gelang dem Schanzer Top-Torjäger Sammy Ammari in der 38. Minute der verdiente Ausgleich. Erneut hatte es Marcel Posselt mit einem strammen Abschluss versucht, Nürnbergs Schlussmann konnte nicht sicher klären und Ammari stellte einmal mehr seinen Torriecher unter Beweis.

Bis zur Halbzeit und im Anschluss selbiger sahen die etwa 200 Zuschauer eine intensive und enge Partie. So war am Ende ein Standard entscheidend: Nürnbergs Tim Wolf drückte eine Freistoßflanke über die Linie des Schanzer Schlussmanns Florian Schwaiger, wodurch der Tabellenzweite der Regionalliga Bayern erneut in Führung ging und diese bis zum Schlusspfiff erfolgreich zu verteidigen wusste. 

Für unsere Bundesligareserve geht es am 21. Mai im ESV-Stadion im finalen Saisonspiel gegen Viktoria Aschaffenburg (Anpfiff: 14.00 Uhr). Die Leitl-Elf möchte sich dann gebührend aus dieser Spielzeit verabschieden und freut sich auf zahlreiche Unterstützer vor Ort!