U17-Juniorinnen sammeln weiter fleißig Punkte

U17-Juniorinnen sammeln weiter fleißig Punkte

(SI) Schanzerinnen gewinnen nach überzeugender Leistung auch letztes Spiel vor der Winterpause gegen den SV Weinberg mit 3:1.

Auch im letzten Spiel vor der Winterpause gelang es den U17-Juniorinnen des FC Ingolstadt 04 beim 3:1-Erfolg gegen den SV Weinberg wichtige Punkte auf das Habenkonto gutzuschreiben.  Beide Mannschaften zeigten ein sehr sehenswertes Spiel mit dem besseren Start für die Heimelf. Nach einer Ecke durch Isabell Gmelch in der 31. Spielminute konnte Anna Straßburger den Ball mit dem Kopf zu Julia Lankes verlängern. Diese hatte keine Probleme zum  Führungstreffer zu vollenden.  Mit dem 1:0 für Ingolstadt wurden auch die Seiten gewechselt.

 Auch nach der Halbzeitpause spielten beide Mannschaften ein temporeichen Fußball. Und an dieser Stelle sei  auch mal besonders die Defensive  der Ingolstädterinnen erwähnt. Denn die Verteidigung rund um Antonia Chowanietz, Anna Straßburger, Luisa Hierl sowie Lucie Spielmann, hatten – immer wieder mal unterstützt durch die beiden unermüdlichen Abräumer Annika Siebenhüter und Spielführerin Ann-Katrin Steiger – die zu den torgefährlichsten Spielerinnen der Liga zählende Offensive  der Gäste weitgehenst im Griff.  Nur einmal  zogen sie an diesem Tag den Kürzeren, als in der 55. Spielminute nach einem abgewehrten  Freistoß der Schanzerinnen die Gäste schneller schalteten und mit einem weiten Ball Antonia Kolbeck  bedienten, die den Angriff mit einem guten Schuss zum Ausgleich abschloss. Doch wie schon erwähnt sollten die Ingolstädterinnen einen weiteren Gegentreffer – auch weil Torhüterin Shantina Günther Diaz in der 58. Minute einen gefährlich getretenen Freistoß gerade noch so über die Latte lenken konnte – nicht mehr zulassen. Nachdem die Gastgeberinnen die stärkste Drangphase des SVWeinbergs unbeschadet überstanden haben, erhöhten nun auch sie wieder den Druck. In der 71. Spielminute konnte Erjona Jani mit einem klugen Pass Isabell Gmelch freispielen, die sich auf der linken Seite durchsetzte und zum 2:1-Führungstreffer traf. Nun setzte der Gast aus Weinberg noch einmal alles auf eine Karte um wenigstens den Ausgleich zu machen.  Die endgültige Entscheidung in diesem spannenden und besonders in der Schlussphase recht hektischem Spiel fiel dann in der Nachspielzeit, als nach einem Befreiungsschlag Julia Lankes alleine auf das Tor zulaufen konnte und zum 3:1-Endstand traf. Durch diesen Erfolg blieb das vom Trainergespann Mender/Maier/Vogel betreute Team im fünften Spiel hintereinander ungeschlagen und haben sich vor der Winterpause noch ein ansehnliches Punktepolster erspielt.