Umstrukturierung: Personelle Veränderungen in den Gremien

Kennen sich schon lange: Vorstandschef und Gründungsvater Peter Jackwerth mit dem neuen Aufsichtsratsvorsitzenden Dr. Martin Wagener (Foto: Bösl / KBUMM).

Umstrukturierung: Personelle Veränderungen in den Gremien

Die Schanzer strukturieren die Vorstandschaft des FC Ingolstadt 04 e.V. um. Dieser Prozess führt auch zu personellen Änderungen im Aufsichtsrat der FC Ingolstadt 04 Fussball GmbH. Die personelle Verjüngung der Gremien greift zum 1. November.

Neuer Aufsichtsratsvorsitz: Dr. Martin Wagener übernimmt

Dr. Martin Wagener tritt als Mitglied der Vorstandschaft zum 1. November zurück, in dieser Position war er über zwölf Jahre lang tätig. Hintergrund ist eine neue Aufgabe für den langjährigen Chef-Syndikus der AUDI AG: Der Aufsichtsrat hat seinen bisherigen Stellvertreter zum neuen Vorsitzenden gewählt. Dazu sagt der 61-Jährige: „Ich bin schon lange dabei und habe die Vorstandsarbeit immer gerne ausgeübt. Für das Vertrauen bedanke ich mich bei meinen Kollegen herzlich und freue mich auf die neue Herausforderung im Aufsichtsrat, die ich mit viel Energie angehen werde.“

Die Position war seit dem Ausscheiden von Dr. Frank Dreves in der vergangenen Sommerpause vakant. Peter Jackwerth, Vorstandsvorsitzender des e.V., sagt: „Mein Vorstandskollege Andreas Schleef und ich möchten uns bei Martin für die langjährige, vertrauensvolle Zusammenarbeit im Verein danken. Gleichzeitig freuen wir uns auf das künftige Miteinander und wünschen ihm auch in seiner neuen Funktion gutes Gelingen.“

Heckl komplettiert den Vereinsvorstand

Für die damit freie Position in der Vorstandschaft berufen der Vorsitzende Peter Jackwerth und sein Stellvertreter Dr. h.c. Andreas Schleef mit Christoph Heckl den bisherigen Jugend- und Frauenkoordinator des e.V.. Der Studiendirektor und ehemalige Trainer ist seit den Gründungstagen Teil der FCI-Familie und komplettiert damit das Vorstandsgremium. „Ich weiß das Vertrauen zu schätzen und freue mich darauf, mich als Teil der Vorstandschaft künftig noch stärker einbringen zu dürfen“, so der 50-Jährige.

Dr. Alfred Lehmann zieht sich aus dem Aufsichtsrat zurück, Karl Meier rückt nach

Eine weitere, personelle Verjüngung betrifft wiederum den Aufsichtstrat: Zum 1. November zieht sich Dr. Alfred Lehmann (69) nach 13-jähriger Arbeit im Kontrollgremium der Fussball GmbH zurück. „Für mich geht eine lange Phase der Begleitung unseres FC Ingolstadt 04 zu Ende. Ich werde die Geschicke der Schanzer natürlich weiterverfolgen und wünsche den Verantwortlichen ein gutes und glückliches Händchen bei den anstehenden Entscheidungen.“ Der neue Aufsichtsratsvorsitzende Dr. Martin Wagener zum Ausscheiden seines langjährigen Kollegen: „Wir danken Dr. Alfred Lehmann für seinen langjährigen Einsatz im Sinne des Vereins und wünschen ihm alles Gute für seinen künftigen Weg.“

Auch die personelle Vakanz im Aufsichtsrat konnte bereits nachbesetzt werden. Für den Alt-Oberbürgermeister wird der einstige FCI-Kapitän und Audi-Manager Karl Meier (43) Mitglied des Aufsichtsrats. Meier hatte schon für den MTV Ingolstadt gespielt und war im Zuge der Vereinsgründung 2004 zu den Schanzern gekommen. Dort beendete er seine aktive Laufbahn im Sommer 2006.

Auch FCI-Geschäftsführer Franz Spitzauer äußert sich zu den strukturellen Veränderungen: „Den scheidenden Amtsträgern gebührt ein großes Dankeschön für die Zusammenarbeit in den vorangegangenen Jahren, in guten wie in schlechten Zeiten. Die Umstrukturierung zeigt, dass alle Gremien den im Sommer eingeschlagenen, neuen Schanzer Weg konsequent weiter beschreiten.“