Von Aufstiegshelden, Weltmeistern und einem Pokalwunder: Fakten vor Hannover

Beim letzten Duell noch Konkurrenten, heute Teamkollegen in Hannover: Ron-Robert Zieler und Lukas Hinterseer (Foto: Bösl/KBUMM).

Von Aufstiegshelden, Weltmeistern und einem Pokalwunder: Fakten vor Hannover

Hinrundenabschluss! Am 17. Spieltag empfangen unsere Schanzer die Gäste von Hannover 96. Allen Umständen zum Trotz werden unsere Jungs alles dafür geben, endlich den ersten Heimsieg der Saison einzufahren und somit die Hinrunde doch noch mit einer zweistelligen Punkteausbeute abzuschließen. Vor dem wichtigen Duell mit den Niedersachsen haben wir wieder die wichtigsten Fakten, Zahlen und Geschichten zur Partie für euch.

Überschaubare Bilanz
Erst zweimal standen sich die Schanzer und Hannover 96 in Pflichtspielen gegenüber – auf keinen aktuellen Ligakonkurrenten traf der FCI seltener. Beide Vergleiche fanden in der Bundesligasaison 2015/16 statt, und obwohl das Team von Ralph Hasenhüttl am Ende Elfter wurde und Hannover als Tabellenletzter abstieg, gab es gegen die Niedersachsen keinen Sieg: Das Hinspiel entschied 96 mit 4:0 klar für sich, im Rückspiel verspielten Marvin Matip und Co. eine 2:0-Pausenführung noch zum Endstand von 2:2. Höchste Zeit also für den ersten Schanzer Sieg über Hannover…

Alte Bekannte
Damals noch ein Schanzer, heute für den Gegner aktiv: Die Rede ist natürlich von FCI-Aufstiegsheld Lukas Hinterseer. Nach Stationen in Bochum, Hamburg und Korea ist der Österreicher seit diesem Sommer für die Hannoveraner aktiv. Im 96-Trikot wartet Hinterseer noch auf seinen ersten Treffer – auf diese Premiere können wir am Samstag allerdings gerne verzichten. Auch zwischen den Pfosten steht bei Hannover übrigens ein alter Bekannter: Martin Hansen, zwischen 2016 und 2018 ein Schanzer, hütet seit knapp zwei Jahren das Tor der 96er. Aktuell ist er Hannovers Nummer 1, weil 2014er-Weltmeister Ron-Robert Zieler mit einer Muskelverletzung seit Wochen ausfällt.

Starke Defensive
Auch wenn es der Tabellenplatz nicht unbedingt vermuten lässt: Hannover verfügt über eine der besten Defensivreihen der Liga: Mit 22 Gegentoren rangiert 96 im Mittelfeld der Tabelle, was aber vor allem an den beiden Klatschen gegen Karlsruhe und Darmstadt liegt (jeweils 0:4). Aber: Mit 54 % gewonnener Defensiv-Zweikämpfe liegt Hannover an der Ligaspitze. Kein Team kassierte weniger Weitschuss-Gegentore als 96 (1) und nur je ein Team ließ weniger Gegentore in der Anfangsviertelstunde (1) sowie nach Flanken (2) zu. Was den Niedersachsen Probleme bereitet sind Standards – sowohl defensiv, als auch offensiv: Nur unsere Schanzer kassierten bislang mehr Gegentore nach Ecken als Hannover und kein Team traf bislang seltener nach ruhenden Bällen als Hannover. Außerdem warten Lukas Hinterseer und Co. noch auf den ersten Kopfballtreffer der Saison.

100 prozentige Siegquote
Kann auch nicht jeder Trainer von sich behaupten: Christoph Dabrowski hat bislang jedes Spiel als Cheftrainer einer Profimannschaft gewonnen. Gut, es war auch erst eins: Der 43-Jährige hatte in der letzten Woche interimsweise die Nachfolge von Jan Zimmermann übernommen und sein Team zum überraschenden 1:0-Sieg über den Hamburger SV geführt. Anschließend gaben die Verantwortlichen bekannt, mit Dabrowski auch in die letzten beiden Spiele des Jahres zu gehen. Zuvor war der frühere Mittelfeldspieler (Bremen, Hannover, Bielefeld, Bochum) für verschiedene Jugendteams der Hannoveraner zuständig gewesen und hatte Michael Frontzeck, Thomas Schaaf und Daniel Stendel assistiert.

Historischer Triumph
Anders als unsere Schanzer ist Hannover noch im DFB-Pokal vertreten: Die Niedersachsen kämpfen Mitte Januar gegen Borussia Mönchengladbach um den Viertelfinaleinzug. Der Pokal hat bei 96 eine ganz besondere Tradition, gelang Hannover doch vor rund 30 Jahren ein ganz besonderes Kunststück: In der Saison 1991/92 gewannen die Niedersachsen den DFB-Pokal – als bislang einziger Zweitligist in der Historie des Wettbewerbs. Im Elfmeterschießen setzte sich das Team von Michael Lorkowski durch – übrigens ebenfalls gegen Borussia Mönchengladbach – und qualifizierte sich so für den Europapokal.

Die Zahlen, Fakten und Geschichten zum anstehenden Schanzer Spiel werden euch präsentiert von der Allianz Agentur Tobias Gebert.