„Becher spenden – Schanzen geben“: 6.000 Euro für den guten Zweck

Von links: Reinhard Büchl Junior (Büchl Entsorgung), Britta Pügerl (Stiftl) mit Max Schulmeyr und dem Scheck (Kassenwart Förderverein zur Unterstützung Krebskranker in der Region Ingolstadt e.V.), Werner Roß (Repräsentant FCI), Sabine Hillmann (Förderverein zur Unterstützung Krebskranker in der Region Ingolstadt e.V.), Alex Vey (CSR-Beauftragte beim FCI).

„Becher spenden – Schanzen geben“: 6.000 Euro für den guten Zweck

Seitdem Stiftl in der Saison 2019/2020 im Stadion umweltfreundliche Mehrwegbehälter in den Umlauf gebracht hat, wurde das Projekt „Becher spenden – Schanzen geben“ ins Leben gerufen.

Unser Partner Büchl hat sich ganz schnell dazu entschlossen, entsprechende Tonnen für die Aktion zu produzieren und damit das Projekt zu unterstützen.  Dank unserer Fans konnte in elf Heimspielen 4.000 Euro durch die Becher gesammelt werden, die meisten Einnahmen konnten in den Heimspielen gegen 1860 München, den 1. FC Kaiserslautern und gegen Carl Zeiss Jena kurz vor Weihnachten verbucht werden. Dafür bedankt sich der FC Ingolstadt 04 ganz herzlich bei seinen Fans.

Auf 6.000 Euro konnte der Betrag durch die Spendeneinnahmen vom 3. SchanzenGeber-Spieltag dann aufgestockt werden.  Die Spendensumme geht an Förderverein zur Unterstützung Krebskranker in der Region Ingolstadt e.V..