Bodzek: „Wir sind sehr ehrgeizig“

Kapitän der Fortuna: Adam Bodzek (Foto: Fortuna Düsseldorf)

Bodzek: „Wir sind sehr ehrgeizig“

Am Freitag, 17. April 2015 um 18.30 Uhr ist es endlich wieder soweit: Heimspiel im Audi Sportpark! Der Gegner Fortuna Düsseldorf, in den letzten Partien stets ein unangenehmer Gegner. In der Hinrunde trennten sich beide Teams in Düsseldorf nach einer ausgeglichenen Partie mit 0:0. Damals war es die Partie Erster gegen Zweiter, nun empfängt der Tabellenführer aus Ingolstadt den Siebtplatzierten. Dennoch steht den Schanzern eine schwere Aufgabe bevor, denn Fortuna bewies ein ums andere Mal, dass sie kämpferisch viel zu bieten haben. Düsseldorfs Kapitän Adam Bodzek stimmt uns für fci.de auf die Partie ein. Viel Spaß!

fci.de: Hallo Herr Bodzek. Sie haben Ihre Innenbanddehnung überwunden und standen nun wieder in der Startelf. Wie haben Sie die Partien ohne Kapitänsbinde auf der Tribüne erlebt?
Adam Bodzek: Es ist nie schön, als Fußballer zum Zuschauen verdammt zu sein. Schließlich möchte man am liebsten in jedem Spiel der Saison auf dem Feld stehen. Aber wenn die eigene Mannschaft dann Schwierigkeiten hat, ist es besonders bitter, nicht helfen zu können. Aber das ist nun abgehakt. Wir haben gegen den 1.FC Kaiserslautern eine engagierte Leistung gezeigt und verdient einen Zähler geholt.
fci.de: Was haben Sie sich persönlich in dieser Saison noch vorgenommen und was trauen Sie Ihrem Team zu?
Bodzek: Wir sind als Mannschaft so ehrgeizig, dass wir jedes Spiel erfolgreich bestreiten wollen. Ich traue uns auf jeden Fall einen ähnlichen Endspurt zu wie in der letzten Saison, als wir aus den letzten sechs Spielen 16 Punkte holen konnten. Dafür müssen wir aber ähnlich auftreten wie gegen Lautern.
fci.de: Sie haben schon einige Partien gegen den FC Ingolstadt miterlebt – im Hinspiel gab es ein Remis auf Augenhöhe. Was für eine Partie erwartet uns am Freitag?
Bodzek: Ja, das Hinspiel war sehr umkämpft – beide Teams waren in der Tat auf Augenhöhe. Mit einer ähnlich guten Leistung wie am Montag gegen den FCK werden wir auch in Ingolstadt etwas mitnehmen können. Und das ist ganz klar unser Ziel.

fci.de: Vielen Dank!