Die Frauen des FC Ingolstadt besiegen Eintracht Frankfurt

Die Frauen des FC Ingolstadt besiegen Eintracht Frankfurt

Frankfurt (JG)
Die Frauen des FC Ingolstadt gewinnen das erste Rückrundenspiel gegen Eintracht Frankfurt durch ein Tor in der 84 Spielminute von Vanessa Haim mit 1:0. Durch diesen wichtigen Sieg konnte der FFC Frankfurt in der Tabelle überholt werden.
In der lebhaften Anfangsphase hatte der FC I bereits in der 3. Spielminute die erste Tormöglichkeit. Einen Freistoß von rechts getreten von Simone Wagner konnte die Torhüterin Lisa Marie Raiß nicht festhalten. Der abprallende Ball kam zu Stefanie Hamberger. Ihr Torschuss  konnte aber auf der Linie geklärt werden. Im Gegenzug wurde ein Ball von der aufmerksamen Torhüterin der Schanzerinnen, Nicola Stadler,  20 Meter vor dem Tor zum Einwurf geklärt . Auch die nächste Aktion hatte wieder die Eintracht. Eine Flanke von rechts kam auf den Kopf von Rosalie Sirna. Ihr Kopfball war jedoch keine Herausforderung für die Torhüterin des FC I. In dieser Phase war das Heimteam spielbestimmend und konnte auch in der 9 Min. gefährlich vor dem Tor von Ingolstadt auftauchen. Diesmal zielt aber Kristina Brenner zu ungenau und er Ball flog über das Tor.
Nach 18 Spielminuten konnte sich die Außenspielerin Sonja Ballmert durchsetzen und Rückpass auf Michelle Baumann spielen. Diese trifft jedoch den Ball nicht richtig und der Ball konnte geklärt werden. In der 22min. setzte sich Vanessa Haim auf Seiten des FC Ingolstadt links außen durch. Ihr Querpass kam zu Ramona Maier, die aber aus 16 Meter am Tor vorbei schießt.
Die beste Möglichkeit für Frankfurt nach 26. Spielminuten. Ein Ball in die Schnittstelle der Abwehrreihe kam zu Rosalie Sirna. Diese scheiterte aber im 1:1 an der glänzend reagierenden Nicola Stadler. Auch der Nachschuss aus 20 Meter wurde eine sichere Beute der Torhüterin.
Kurz vor dem Pausenpfiff konnte Ines Wenninger einen Ball Richtung Strafraum von Frankfurt spielen. Eigentlich war dieser Ball auf Katharina Schmittmann zu weit. Die Torhüterin aus Frankfurt schlug jedoch über den Ball. Aus kurzer Entfernung aber auch aus spitzem Winkel zielte diese dann am langen Eck vorbei. Nach dieser Möglichkeit pfiff die gute Schiedsrichterin Friederike Straub zum Pausentee.
Auch die nächste Möglichkeit hatte das kämpferisch sehr überzeugende Team aus Ingolstadt. Nach einem Eckball von Ines Wenninger kam der abgewehrte Ball zu Katharina Schmittmann. Diese zog aus 22 Meter ab und der Ball rauschte über den Querbalken ins Toraus.
In der 59 min. konnte nach einem weiten Anspiel wieder Nicola Stadler vor dem Strafraum eine gefährliche Aktion klären.
Eine Schrecksekunde mussten die Anhänger des FC I in der 63 Spielminute überstehen. Ein zu kurzes Anspiel auf die Torhüterin des FC I konnte von einer Stürmerin der Eintracht erlaufen werden. Diese konnte sich auch gegen die Keeperin durchsetzen. Der Torschuss konnte dann aber auf der Linie von Simone Wagner geklärt werden. Nun aber wurde Ingolstadt immer druckvoller und man sah der Mannschaft an dass sie die drei Punkte nach Ingolstadt holen wollen. Eine sehr gute Gelegenheit den Führungstreffer zu erzielen dann auch nach 73 Spielminuten. Vanessa Haim spielte den Ball in den Lauf von Ines Wenninger. Diese lief alleine auf das Tor der Eintracht zu. Der platzierte Torschuss aufs lange Eck konnte allerdings mit einer Glanztat von Lisa Marie Raiß um den Pfosten gelenkt werden.
Und die beiden gleichen Spielerinnen waren wieder an der nächsten hochkarätigen Möglichkeit beteiligt. Ein Anspiel von Mirlinda Lushi wurde von Vanessa Haim in den Rückraum auf Ines Wenninger gespielt. Diese setzte sich gegen zwei Abwehrspielerinnen durch. Der Torabschluss war jedoch zu schwach um die Torhüterin vor Probleme zu stellen.
Der verdiente und befreiende Führungstreffer dann in der 83. Spielminute. Die kurz vorher eingewechselte Alina Mailbeck spielte einen Ball genau durch die Abwehrreihe von Frankfurt. Vanessa Haim konnte alleine auf das Tor zulaufen und den Ball unhaltbar zum 1:0 vollenden.
Die weiteren Minuten dann wurde die Abwehrreihe um Sophie Westermeier, Stefanie Hamberger, Simone Wagner und Lisa Reitzer vor keine großen Probleme gestellt . Als nach 94 Spielminuten die Schiedsrichterin das Spiel abpfiff war der zweite Auswärtssieg perfekt. Die Mannschaft hatte sich diesen Erfolg durch großen Teamgeist und Einsatz verdient.
Am kommenden Sonntag um 14 Uhr treffen die Frauen des FC Ingolstadt im bayerischen Derby auf den 1. FC Nürnberg. Mit hoffentlich zahlenmäßig großer Unterstützung der Heimfans könnten die Mädels aus Ingolstadt den Kontakt zum Mittelfeld wiederherstellen.
 
Aufstellung FC Ingolstadt 04: Nicola Stadler, Simone Wagner, Anna Petz (46 min. Mirlinda Lushi), Stefanie Hamberger, Lisa Reitzer, Sophie Westermeier, Desiree Birkelbach(77 min. Alina Mailbeck), Ramona Maier, Ines Wenninger, Katharina Schmittmann, Vanessa Haim (90 min. Jasmin Podlech),