Die Trainerstimmen nach dem Spiel

Die Pressekonferenz nach dem Spiel

Die Trainerstimmen nach dem Spiel

Die Partie in Unterhaching ist beendet: Wie im Vorjahr scheitert der FCI in der ersten Runde des DFB-Pokals. Am Ende reichte eine Schlussoffensive und der Anschlusstreffer von Moritz Hartmann zum 1:2 nicht in die Verlängerung. Geburtstagskind Ralph Hasenhüttl, Ex-Coach der Hachinger und der amtierende Chefcoach der SpVgg, Claus Schromm, fassten auf der Pressekonferenz die Partie aus ihrer Sicht zusammen.

Ralph Hasenhüttl: Glückwunsch an Unterhaching für den Einzug in die 2. Runde. Das Kurzfazit: Wir haben heute einfach zu wenig geliefert für einen Bundesligisten. Trotz der ein oder anderen Entscheidung gegen uns müssen wir einfach in der Lage sein, so eine Partie zu gewinnen. Das war heute leider nicht der FCI, der es in der vergangenen Saison geschafft hat, seine Fans zu begeistern. Wir haben das Weiterkommen mit dieser Leistung nicht verdient.

Claus Schromm: Ich möchte als erstes unsere Fans loben und allen, die trotz schwerer Zeiten hinter dem Verein stehen. Wir haben heute unsere kleine Chance genutzt und sind von unserem eigentliche Konzept abgewichen, haben alles versucht. Meine Mannschaft hat auch bei diesen Temperaturen keine konditionelle Schwäche gezeigt und ist über ihre Grenzen hinausgegangen. Der Einzug in die zweite Runde ist für uns natürlich Gold wert, da gibt es keinen Zweifel.