FCI beweist Moral und erkämpft Punkt gegen Köln

Erzielte den Ausgleich vor der Halbzeit: Darío Lezcano (Foto: Bösl/KBUMM)

FCI beweist Moral und erkämpft Punkt gegen Köln

Der FCI erkämpft sich allen Widrigkeiten zum Trotz einen Zähler vor heimischem Publikum: Gegen den 1. FC Köln glich unser FC Ingolstadt 04 beim Endstand von 2:2 gleich zweimal aus. Die Schanzer waren zwar über die volle Distanz der Partie das bessere Team, jedoch prägten letztendlich höchst umstrittene Schiedsrichterentscheidungen das Geschehen entscheidend mit. Anthony Modeste brachte die Kölner durch einen Elfmeter nach vermeintlichem Foul von Cohen an Osako in der 15. Minute in Führung, ehe Darío Lezcano die daraufhin zu passiven Kölner bestrafte und verdient vor der Halbzeit ausglich (42. Minute). Bei der erneuten Führung der Kölner durch Modeste (61. Minute) war der Sachverhalt jedoch klar: Der Franzose stand im Abseits und somit hätte der Treffer nicht zählen dürfen. Sein Landsmann Romain Brégerie hingegen erzielte ein reguläres Tor zum 2:2-Endstand in der 69. Minute.

Zwei Wechsel nahm FCI-Chefcoach Maik Walpurgis nach der 2:5-Niederlage gegen die TSG 1899 Hoffenheim in seiner Startaufstellung vor. Für Lukas Hinterseer rückte der zuletzt gesperrte Mathew Leckie in die erste Elf und für Pascal Groß startete erstmals Sonny Kittel von Beginn an.

Erstmals gefährlich wurde es in der achten Minute. Mathew Leckie setzte sich im Strafraum durch und zog aus halbrechter Position ab. Sein Schuss wurde zur Ecke geblockt und auch diese brachte Gefahrt – Markus Suttner servierte für Alfredo Morales, der am Elfmeterpunkt nur knapp über die Latte köpfte. In der 14. Minute folgte der Schock für die Schanzer: Nach einem Luftkampf zwischen Almog Cohen und Yuya Osako zeigte Schiedsrichter Felix Zwayer zum Entsetzen des FCI auf den Elfmeterpunkt, weil er ein Foulspiel von Cohen gesehen hatte. Anthony Modeste nahm sich dem fälligen Strafstoß an und traf in der 15. Minute ins linke Eck zum 1:0. Erneut geriet der FCI somit durch eine äußerst umstrittene Schiedsrichterentscheidung ins Hintertreffen.


Zeigte eine starke Leistung: Sonny Kittel (Foto: Bösl / KBUMM).

Nach einem schnellen Konter wurde Mathew Leckie auf Höhe der Mittellinie von Pawel Olkowski gefoult, der in der 28. Minute die erste gelbe Karte der Partie sah. Die Schanzer versuchten den frühen Rückstand schnell auszugleichen und beinahe wäre es Alfredo Morales in der 29. Minute gelungen. Markus Suttner brachte nach abgewehrter Ecke den Ball von links nochmal scharf in den Strafraum, wo der US-Amerikaner mit der Hacke nur haarscharf am linken Pfosten vorbeitraf. In der 37. Minute sah mit Markus Suttner wegen Foul an Modeste auch der erste Ingolstädter Gelb. Nur eine Minute später zückte Felix Zwayer erneut den Karton gegen einen Schanzer und lag erneut falsch. Sonny Kittel sah Gelb wegen einem vermeintlichen Foul an Olkowski (38. Minute), hatte aber den Ball gespielt.

Allen Wiederständen zum Trotz erzielte Darío Lezcano in der 42. Minute das längst überfällige 1:1 und bestrafte damit die zu passiv agierenden Kölner. Florent Hadergjonaj setzte sich über rechts durch und passte in den Strafraum, wo der Paraguayer nach doppeltem Doppelpass mit Kittel per Dropkick unhaltbar unter die Querlatte verwandelte. So ging es mit Unentschieden in die Kabine, das die Kölner vor allem dem Wohlwollen von Schiedsrichter Felix Zwayer zu verdanken hatten.

Sowohl FCI-Coach Maik Walpurgis als auch Kölns Trainer Peter Stöger verzichteten vorerst auf Wechsel und schickten ihr Personal unverändert zurück aufs Feld. Den ersten Akzent setzten die Gäste, als Konstantin Rausch fast auf Höhe der Grundlinie von links den Ball ins Zentrum zu Modeste flankte, der aus guter Position zentral vor dem Tor über die Latte köpfte. Auch die Schanzer suchten ihre Chancen und fanden sie. Ein Eckball von Markus Suttner wurde zunächst abgewehrt, jedoch kam Alfredo Morales an den Abpraller und schoss aus der zweiten Reihe über das Tor der Gäste (54. Minute). Auch Mathew Leckie verbuchte eine aussichtsreiche Möglichkeit, als Lezcano für ihn ablegte – der Australier traf den Ball aber nicht optimal, so dass Geißbock-Keeper Timo Horn kein Problem mit dem Abschluss hatte (56. Minute).

In der 61. Minute kamen die Kölner durch eine ihrer wenigen Chancen zur erneuten Führung, die nicht hätte zählen dürfen. Milos Jojic bediente Anthony Modeste mit einem Steilpass, der sich auf rechts durchsetzte und in den spitzen Winkel zum 2:1 für die Gäste verwandelte. Erneut entschied Felix Zwayer im Zweifel gegen die Schanzer: Modeste war beim Zeitpunkt des Abspiels sichtbar im Abseits gestanden. In der 67. Minute reagierte Maik Walpurgis und schickte Pascal Groß für Sonny Kittel in die Partie, der ein starkes Startelfdebüt für seine Schanzer abgeliefert hatte. Eine Minute später wäre Mathew Leckie beinahe der erneute Ausgleich gelungen, als er nah Flanke von Florent Hadergjonaj am Elfmeterpunkt zum Kopfball kam, das linke Eck anvisierte und nur an der glänzenden Reaktion von Timo Horn scheiterte.


Im Strafraum der Kölner war in der Schlussphase mächtig Betrieb, das Siegtor wollte aber nicht mehr fallen (Foto: Bösl / KBUMM).

Besser machte es Romain Brégerie. Dominic Maroh grätschte den Ball vor Pascal Groß vor die Füße des Franzosen, dessen Schuss aus dem Rückraum Timo Horn zum 2:2 in der 69. Minute durchrutschte. Nach dem Ausgleich zog Walpurgis einen erneuten Wechsel und schickte Roger für Alfredo Morales in die Partie (72. Minute). Beinahe hätte der FCI prompt das 3:2 folgen lassen, denn in der 77. Minute visierte Almog Cohen das rechte obere Eck an. Timo Horn lenkte den wuchtigen Schuss in höchster Not mit den Fingerspitzen über die Latte. Die Kölner reagierten nun auch und so kam in der 79. Minute Artjoms Rudnevs für Marco Höger.

Der FCI witterte seine Chance und so konnte Dominique Heintz Darío Lezcano vor dem eigenen Strafraum in der 83. Minute nur per Foul stoppen und sah dafür Gelb. Den anschließenden Freistoß zirkelte Markus Suttner haarscharf über die Latte. Die Schanzer warfen alles nach vorne, kamen aber nicht mehr zum verdienten Siegtreffer und müssen sich letztendlich mit einem Zähler zufrieden geben.

In etwas weniger als einer Woche geht es weiter für unsere Schanzer. Dann reist der FCI zu Borussia Dortmund. Anpfiff der Partie im Signal Iduna Park ist am Freitag, 17. März um 20.30 Uhr. Wir freuen uns auf eure Unterstützung vor Ort!

FC Ingolstadt 04: Hansen – Tisserand, Matip (C), Brégerie – Hadergjonaj, Morales (72. Roger), Cohen, Suttner – Leckie, Lezcano, Kittel (67. Groß)

1. FC Köln: Horn – Olkowski, Maroh, Heintz, Rausch – Lehmann (C) – Höger (79. Rudnevs), Hector – Jojic, Osako – Modeste