Hinterseer: „Gespannt auf BVB-Lösungen“

Hat sich mit seinem Treffer in die Schanzer-Geschichtsbücher eingetragen: Torschütze Lukas Hinterseer. (Foto: Bösl)

Hinterseer: „Gespannt auf BVB-Lösungen“

Historischer Treffer zum historischen Sieg: Lukas Hinterseer ist im Anschluss an sein erstes Bundesliga-Tor ein gefragter Mann. Dass er damit auch noch den Premieren-Sieg für die Schanzer sichern konnte, macht den sympathischen Österreicher und alle FCI-Anhänger nur noch glücklicher. Im Interview mit fci.de spricht er über seinen großen Moment im Spiel gegen Mainz, die tolle Unterstützung der Fans und den kommenden Gegner aus Dortmund.

fci.de: Hallo, Lukas! Wie war es für dich dieses historische Tor als Schanzer zu erzielen und wie ordnest du diesen Liga-Start ein?

Lukas Hinterseer: „Das war natürlich ein großartiges Gefühl. Dass ich dieses Tor erzielen durfte, freut mich sehr, doch ich bin nicht der Typ, der sich diesen Treffer jetzt ständig nochmal ansehen muss. Der Sieg war ein Verdienst des Teams und ob ich für das Tor noch etwas ausgeben muss, wird demnächst mit dem Mannschaftsrat besprochen (lacht). Der Start verlief nach Maß und genauso, wie wir uns das gewünscht haben. Gerade in der ersten Halbzeit ließen wir Mainz kaum Luft und sie hatten keine Möglichkeiten, um uns in Schwierigkeiten zu bringen. In der zweiten Halbzeit kam der Gegner dann zwar besser in die Partie, aber wir haben an uns geglaubt, unser Ding durchgezogen und verdient gesiegt.“

fci.de: Zum Erstliga-Debüt waren über 1 000 Fans aus Ingolstadt vor Ort in Mainz. Wie hast du die Unterstützung von den Rängen empfunden?

Hinterseer: „Der Support war überragend! Nach unserem Treffer hat man auch gefühlt nur noch unsere Fans gehört. Allgemein ist die Entwicklung bezüglich der Auswärtsfans wirklich klasse und ich hoffe, dass das so weitergeht. Bei einem Bundesliga-Debüt tut diese Unterstützung besonders gut und pusht uns enorm.“

fci.de: Mit dem BVB kommt am kommenden Sonntag (Anpfiff: 15.30 Uhr) ein Gegner, der stark in die Saison gestartet ist und sicher noch schwerer zu bespielen sein wird. Was erwartest du vom ersten Bundesliga-Heimspiel?

Hinterseer: „Dortmund ist selbstverständlich ein richtiger ‚Brocken‘. Doch es ist das erste Heimspiel, wir spielen vor ausverkauftem Haus und werden wieder 90 Minuten alles geben. Das gesamte Team will diesen Weg weitergehen und es jedem Gegner so schwer wie möglich machen. Ich bin gespannt, welche Lösungen Dortmund gegen uns finden wird und wie wir uns gegen einen solchen Gegner schlagen werden. Am Ende werden wir sehen wozu es reicht, die Vorfreude ist riesig!“