Hübner: „Spaß gehört auf jeden Fall dazu!“

Benni Hübner im Galaxy-Talk

Hübner: „Spaß gehört auf jeden Fall dazu!“

Auch in der Länderspielpause war wieder "Galaxy-Time" beim FCI. Diesmal zu Gast: Der sympathische Abwehrrecke Benni Hübner. Zusammen mit Kapitän Marvin Matip bildet er das "Abwehr-Bollwerk" der Schanzer. Im Interview mit Radio Galaxy ließ der 26-Jährige durchblicken, warum seine Mannschaft so gut in die Saison gestartet ist.
Frage: Hallo Benni! Ihr seid auch in der Bundesliga richtig erfolgreich. Sicherlich steckt viel Arbeit dahinter – Erzähl uns doch mal, wie ein typisches Training bei euch abläuft.

Benjamin Hübner: Wir fangen für gewöhnlich mit einem "Fünf gegen Zwei" im Kreis an. Das macht relativ viel Spaß, besonders im Vergleich zur anschließend intensiven Einheit mit dem Fitnesstrainer (lacht). Die beinhaltet Sprints, Dehn- und Laufübungen. Einfach Dinge, die einem Fußballer nicht so sehr Freude bereitet. Dann geht’s in Passformen, Torschussübungen und zum Abschluss meistens eine Spielform.

Frage:
Geht es dabei bierernst zu oder darf auch Spaß gemacht werden?

Hübner: Ich denke, Spaß gehört auf jeden Fall dazu. Man merkt das bei uns, bei aller Ernsthaftigkeit, die in der tagtäglichen Arbeit natürlich ebenfalls erforderlich ist. Momentan ergibt sich der Spaß ganz von selbst, da wir einen tollen Start erwischt haben.

Frage: 14 Punkte nach acht Spielen. Hand aufs Herz: War das so zu erwarten?

Hübner: Wirklich damit gerechnet haben wir nicht. Aber die Mannschaft verfügt über hervorragende Mechanismen, die sie sich im Vorjahr erarbeitet hat. Das setzen wir nun fort.

Frage: Beim Spiel gegen die Eintracht wäre dir fast dein erstes Bundesliga-Tor gelungen. Ärgerlich?

Hübner: Meine Stärken liegen definitiv in der Abwehrarbeit, trotzdem könnte ich das eine oder andere Tor mehr schießen. Schade, dass es gegen die Eintracht nicht geklappt hat. Aber es wird sich wieder eine Chance bieten.