Mach’s gut, Fatih! Kaya unterschreibt bei VV St. Truiden

Servus und Danke: Fatih Kaya geht zukünftig in Belgien auf Torejagd (Foto: Bösl / KBUMM).

Mach’s gut, Fatih! Kaya unterschreibt bei VV St. Truiden

Nach sechs Jahren auf der Schanz verlässt Fatih Kaya den FC Ingolstadt 04 am Saisonende. Der Angreifer schließt sich dem belgischen Erstligisten VV St. Truiden an.

Das Schanzer Eigengewächs blickt auf „unglaublich schöne und lehrreiche Jahre“ zurück: „Ich bin damals im zarten Alter von 16 Jahren aus Gießen nach Ingolstadt gekommen, und jetzt, sechs Jahre später, habe ich rückblickend über ein Viertel meines gesamten Lebens an der Donau verbracht. Nicht nur meine Gasteltern, sondern auch alle Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Schanzer sowie unsere Fans sind meine Heimat, sind mein ‚Dahoam‘ geworden. Hier bin ich vom Jungen zum Mann gereift und habe den Durchbruch bei den Profis geschafft, wofür ich jedem Einzelnen, der mich auf diesem Weg begleitet hat, unfassbar dankbar bin. Doch nun habe ich für mich beschlossen, ein neues Kapitel aufzuschlagen. Dem FC Ingolstadt 04 wünsche ich das Allerbeste. Ich werde den Verein für immer in meinem Herzen tragen.“

Im Sommer 2016 wechselte der gelernte Mittelstürmer von der Jugend des FSV Mainz 05 in die U 19 der Donaustädter. Auf der Schanz wuchs der mittlerweile 22-Jährige zum Profifußballer heran und debütierte im Dezember 2018 gegen den Hamburger SV erstmals im schwarz-roten Trikot. Dabei feierte der Deutsch-Türke einen Einstand nach Maß und erzielte direkt sein erstes Profitor. Außerdem steht in seiner Vita eine Partie für die U 19 des DFB.

Zur kommenden Saison schließt sich Kaya nun dem VV St. Truiden an. Dort trifft der langjährige Donaustädter mit Bernd Hollerbach auf einen deutschen Trainer. Die ‚Kanarienvögel‘ beendeten die Saison auf dem neunten Platz der belgischen Jupiler Pro League.

„Wir sind Fatih sehr dankbar für seinen jahrelangen Einsatz im Trikot des FC Ingolstadt 04. Mit seinen auffälligen Leistungen bei den Jungschanzern schaffte er vor rund vier Jahren den Sprung zu den Profis. Trotz seines jungen Alters hat er bereits viel erlebt, früh Verantwortung in der Mannschaft übernommen und war stets Bindeglied zwischen den jungen und erfahrenen Spielern. Wir wünschen Fatih weiterhin eine schnelle Genesung sowie für seine sportliche Entwicklung und persönliche Zukunft alles Gute!“, so Sportdirektor Malte Metzelder.

Nach 96 Profispielen und 25 Torbeteiligungen (15 Treffer, zehn Assists) trennen sich somit die Wege zwischen dem FC Ingolstadt 04 und dem Offensivakteur. Von Herzen nur das Beste, Fatih!