Matchfacts zur Partie bei den „Wölfen“

Intensives Duell: Mathew Leckie und Christian Träsch im Hinspiel. (Foto: Bösl/kbumm)

Matchfacts zur Partie bei den „Wölfen“

Schanzer zu Gast in Wolfsburg: Pascal Groß, Mathew Leckie und Co. wollen gegen die "Wölfe" ihre ersten Auswärtspunkte der Rückserie sammeln. Interessante Statistiken und Zahlen rund um die Partie haben wir für euch wie gewohnt in den Schanzer Matchfacts zusammengefasst. Viel Spaß!
Vor der Nullnummer in der Hinrunde trafen Ingolstadt und Wolfsburg nur einmal in einem Pflichtspiel aufeinander. Im Achtelfinale des DFB-Pokals 2013/14 besiegten die Wölfe die Schanzer zu Hause mit 2:1.

Der VfL Wolfsburg blieb als einziges BL-Team und erstmals seit dem Herbst 2012 in sieben Spielen in Folge sieglos.

Mit nur drei Punkten und minus sieben Toren haben die Wölfe die schwächste Ausbeute in diesem Zeitraum.

Die Schanzer blieben dagegen als einziger Bundesligist in den vergangenen sieben Gastspielen sieglos. Die letzten drei Spiele in der Fremde gingen allesamt verloren und zudem ist der FCI seit 411 Minuten ohne Treffer in der Fremde.

Extreme Effektivität: Mit nur 14 Toren holte Ingolstadt 26 Zähler – mit so wenigen Treffern holte kein Bundesligist zuvor zu irgendeinem Zeitpunkt der Saison so viele Punkte.

In den letzten 40 BL-Heimspielen hat der VfL immer getroffen und könnte gegen den FCI den Vereinsrekord einstellen (41 von Mai 2008 und November 2010). Nur drei Teams hatten eine längere Serie in der BL-Historie, Rekordhalter ist Bayern (64). Ingolstadt stellt aber mit elf Gegentoren die beste Defensive in Auswärtsspielen in dieser Saison hinter den Bayern (Sechs Gegentore). So wenige waren es noch bei keinem BL-Neuling nach zehn Gastspielen.

Beim 0:3 auf Schalke kassierte Wolfsburg als letztes Team in dieser BL-Saison ein Gegentor nach einem Standard (Liga-Bestwert).

Ingolstadt erzielte aber acht der 14 Saisontore nach einem ruhenden Ball (57%), anteilig Ligahöchstwert mit Darmstadt.

Der VfL ist zwar seit acht BL-Spielen gegen Aufsteiger unbesiegt (Vier Siege, Vier Remis), gewann aber auch nur zwei der letzten 14 Heimspiele gegen Aufsteiger (sechs Remis, sechs Niederlagen).

Wolfsburg kassierte die meisten Kontertore in dieser Saison (acht, wie Stuttgart) und traf selbst noch nicht nach einem Gegenstoß in der Vorsaison erzielte der VfL noch die meisten Kontertore (zehn), an allen war Kevin De Bruyne direkt beteiligt.

Christian Träsch steht vor seinem 100. Bundesliga-Spiel für Wolfsburg. Getroffen hat er dabei für den VfL nie. Der gebürtige Ingolstädter spielte in der Jugend für den MTV Ingolstadt, einer der beiden Vorgängerklubs des FC Ingolstadt 04.