Die Schanzer
Die Schanzer
Die Schanzer

News

U 21 bejubelt ihren 3:1-Sieg über den VFB Hallbergmoos (Foto: Meyer / KBUMM).

U 21 erfolgreich, U 16 an Tabellenspitze: Alle Jungschanzer-Ergebnisse vom Wochenende

Sowohl unter der Woche als auch am Wochenende war wieder einiges bei unseren Jungschanzern geboten: Die Jungs der U 21 siegten souverän gegen den VfB Hallbergmoos, die U 17 musste sich den Stuttgarter Kickers mit 2:4 geschlagen geben, unsere U 16 feierte einen späten Sieg und die U 15 gewann mit 2:0 gegen den ASV Neumarkt. Alle Spielberichte gibt's nun gebündelt zum Nachlesen.

 



U 21 siegt souverän:
"Es war ein extrem intensives Spiel. Der Gegner hat es echt gut gemacht, sie waren auch von der Atmosphäre beflügelt", meinte FCI-Coach Alexander Käs. 850 Fans waren ins Stadion am Airport gekommen, um den VfB Hallbergmoos zu unterstützen. Der Aufsteiger machte es mit den heimischen Fans im Rücken gut und bot dem FCI teilweise Paroli. Die Schanzer nahmen den Kampf an und setzten sich am Ende durch. "Der Gegner hat ein Zweikampfspiel daraus gemacht, aber meine Jungs haben echt gut dagegengehalten. Ein super Fight von meiner Mannschaft", lobte der 28-jährige Cheftrainer.

Die Jungschanzer waren im ersten Durchgang die dominierende Mannschaft, taten sich aber gegen das aggressive Anlaufen der Gastgeber phasenweise schwer. Frederic Benedix köpfte die Kugel nach Flanke von Kapitän Michael Senger knapp vorbei. Minuten später war es erneut Kapitän Senger, der im Mittelpunkt des Geschehens war: Einen weiten Einwurf in den Strafraum wehrte Hallbergmoos nur halbherzig ab. Der Linksfuß schnappte sich die Kugel, dribbelte nach innen, ließ seinen Gegenspieler stehen und schob ins kurze Eck - das verdiente 1:0 (30 Minute) für die Gäste nach einer sehenswerten Einzelleistung. 

Nach der Führung verpassten es die Jungschanzer das Spiel zu ihren Gunsten zu gestalten und holten den VfB so wieder zurück ins Spiel. Es war FCI-Torwart Markus Ponath, der sein Team kurz vor der Pause bei einem Schuss aus kurzer Distanz vor dem Ausgleich bewahren konnte. Auch nach der Halbzeitpause forderten die Hallbergmooser den FCI: "Wir haben dann den einen oder anderen Zweikampf zu viel verloren und haben den Elan vom Gegner nicht richtig aufnehmen können", gab Käs zu. In der Folge kassierten die Schanzer dann den Ausgleich: Eine Hereingabe in den Rückraum der Abwehr vollendete VfB-Spieler Simon Werner zum 1:1 (54.).

Doch die Jungschanzer zeigten sofort nach dem Ausgleich eine klare Reaktion. "Nach dem 1:1 sind wir sehr gut zurückgekommen. Wir haben eine super Mentalität gezeigt", sagte Käs. Die Mentalität kombiniert mit einem gut aufgelegten Kapitän brachten den erneuten Führungstreffer: Senger bekam halblinks den Ball, dribbelte nach innen und traf aus rund 18 Metern zum 2:1 (66.) für den FCI. Nicht nur wegen seiner beiden Tore war Senger der beste Mann auf dem Platz. "Viele Aktionen, die nach vorne gingen, liefen über ihn. Mit dem zweiten Tor hat er uns im Endeffekt auf die Siegerstraße gebracht. Deswegen hatte er heute schon einen großen Anteil am Erfolg, das muss man ganz klar sagen", erklärte Käs. 

Nach der erneuten Führung war der Bann gebrochen. Die Hallbergmooser warfen zum Schluss nochmal alles nach vorne. Mario Götzendörfer eroberte bei einem der letzten Versuche den Ball kurz hinter der Mittellinie und marschierte allein auf den Torwart zu. Unneigennützig bediente Götzendöfer den mitgelaufenen Stürmer Egson Gashi, der den Querpass nur noch einschieben musste (90. + 2).

Die Ingolstädter rücken mit dem Sieg auf Tabellenplatz sieben vor. Am nächsten Samstag hat die Käs-Truppe das Heimspiel gegen den Elften TSV Dachau (14 Uhr) vor der Brust.

Der Artikel entstand in Zusammenarbeit mit dem Donaukurier.

 



U 17 unterliegt Haching:
Nach der 1:4-Niederlage gegen den FC Bayern München war die U 17 der Schanzer auf Wiedergutmachung aus und wollte im Nachholspiel gegen die SpVgg Unterhaching unbedingt punkten. Das Team um den zurückgekehrten und gut aufgelegten Kapitän Emre Gül kam gut in die Partie. Neben einem Lattenschuss konnten die Jungschanzer jedoch keine weiteren Chancen für sich nutzen. Nach der Anfangsphase lieferten sich beide Teams einen offenen Schlagabtausch, sodass es gute Einschussmöglichkeiten auf beiden Seiten gab. Dennoch ging es torlos in die Kabine.

Auch in die zweite Halbzeit agierte die Mannschaft von Beppo Gutsmiedl wacher als ihr Gegner und hatte eine gute Chance direkt nach Wiederanpfiff. Wie aber schon gegen die Bayern in der Vorwoche kassierten die Schwarz-Roten innerhalb von zehn Minuten drei Gegentore und konnte nicht mehr zurückschlagen. Die Hachinger legten noch zweimal nach und gingen letztlich verdient als Sieger vom Platz.

Aufholjagd startet zu spät:
Zum Abschluss der englischen Woche ging es für die Ingolstädter U 17 nach Stuttgart zu den Kickers. Wieder kamen die Donaustädter gut in die Partie und pressten dizipliniert im Verbund. So erzwang man einen Elfmeter, der allerdings zu unrecht nicht gegeben wurde. Auf der anderen Seite kam dann bei einem Foul im Strafraum der Pfiff und die Stuttgarter gingen mit dem ersten Schuss in Führung. Wie schon gegen die Bayern und die Hachinger gab es einen Doppelschlag und die Heimmannschaft erhöhte auf 2:0. Im Laufe der ersten Halbzeit war es ein ausgeglichenes Spiel, das Tor fiel aber wieder auf Seiten des Gegners: Einen lang Ball klärte man unglücklich ins eigene Tor.

In der zweiten Halbzeit war den Gutsmiedl-Jungs der Wille anzumerken, das Spiel nochmal spannend zu machen. Die Jungschanzer waren griffiger in den Zweikämpfen und kombinierten sich phasenweise gut durch das Mittelfeld, doch Zählbares sprang wieder nur für die Gastgeber raus. Nach einer Ecke erhöhten die Kickers auf 4:0. Die Ingolstädter gaben nicht auf und kamen durch zwei Tore von Berkay Öztürk nochmal ran, die Treffer fielen allerdings zu spät, um noch einmal für Spannung zu sorgen.
 



U 16 nach Englischer Woche weiter ungeschlagen:
Die U 16 des FCI war am Mittwochabend in Regensburg zu Gast. Mit der gleichaltrigen Vertretung des SSV Jahn traf man auf einen Gegner, der ebenfalls noch ohne Punktverlust geblieben war. Folgerichtig entwickelte sich von Beginn an ein echtes Spitzenspiel mit hohem Tempo und guten Aktionen auf beiden Seiten. Der Jahn-Nachwuchs war vor der Pause zweimal nach einem Freistoß erfolgreich, den Jungschanzern gelang im Anschluss nach einer Ecke der zwischenzeitliche Anschluss. Zehn Minuten vor Spielende glückte dem FCI noch der verdiente Treffer zum 2:2-Endstand. 

Am Samstag war mit der U 17 des FC Ismaning der Tabellendritte am Audi Sportpark zu Gast. In einer erneut sehr intensiven Partie zeigten die Jungschanzer wieder Nervenstärke und erzielten in der 78. Minute den erlösenden 1:0-Siegtreffer. Nach fünf Spieltagen in der Landesliga Bayern Südost stehen die Jungs von Kevin Ulreich mit 13 Punkten nun an der Tabellenspitze.

Kevin Ulrich: "Nach einer sehr anstrengenden Woche mit zwei intensiven Spielen gegen gute Gegner bin ich sehr stolz darauf, dass wir weiter ungeschlagen bleiben und das Spiel am Samstag noch gewinnen konnten. Die Jungs haben in beiden Spielen ihre Charakterstärke gezeigt und nie aufgesteckt. Inhaltlich gibt es einiges aufzuarbeiten, aber die Basis stimmt aktuell jede Woche und wird auch weiterhin der Schlüssel zum Erfolg sein." 
 



Souveräne U 15:
Ein sehr souveräner Auftritt bescherte der U 15 den nächsten "Dreier": Der Sieg der Donaustädter gegen den ASV Neumarkt war über 70 Minuten nie gefährdet. Dabei konnte die Gärtner-Elf vor allem durch eine gute Defensivleistung überzeugen. Bereits nach drei Minuten stellten die Gäste von der Schanz die Weichen auf Sieg: Sie nutzten einen Abstimmungsfehler in der Neumarkter Hintermannschaft eiskalt aus und erzielten das 1:0. Im weiteren Spielverlauf waren die Ingolstädter tonangebend, es fehlte jedoch an Durchschlagskraft im letzten Drittel. Es war durchgehend der FCI, der klug und strukturiert gegen den Ball spielte und die Neumarkter dabei zu wenig Möglichkeiten kommen ließ.

Auch nach dem Pausentee zeichnete sich ein ähnliches Spiel ab: Die Jungschanzer waren weiterhin das bessere Team und hatten die Partie vollkommen unter Kontrolle. Dann war es eine schnelle Ausführung eines Standards, der die 2:0 Führung einbrachte. In den verbleibenden Spielminuten ließen die Gäste nichts mehr anbrennen und brachten die 2:0-Führung souverän über die Zeit.

Damit haben die Jungs von Trainer Maximilian Gärtner die Partie von unter der Woche abhaken können: Denn gegen den TSV 1865 Murnau hatten sich die Jungschanzer mit 2:3 geschlagen geben müssen.

Weitere News

Derbyzeit in unserer Schanzer Heimat: VVK gegen Regensburg startet

Auch das Donau-Derby gegen den SSV Jahn Regensburg können wieder bis zu 10.000 Zuschauer im Audi Sportpark mitverfolgen. Ab heute (10 Uhr) läuft der ...

mehr...

Deutsches U 21 EM-Qualifikationsspiel im Audi Sportpark

Länderspiel im Audi Sportpark: Mit den Stars von morgen kämpft die deutsche U 21-Nationalmannschaft in der Qualifikation zur EM 2022 am Dienstag, den ...

mehr...

"Muss meinem Team ein Kompliment machen!" - Stimmen vom Pokalabend in ...

Nach einer äußerst couragierten Leistung müssen sich die Schanzer Borussia Dortmund erst spät mit 0:2 geschlagen geben. Nach dem Pokalspiel sprachen ...

mehr...