Niederlage beim Schlusslicht: Schanzer Frauen verlieren in Saarbrücken

Ratlose Gesichter nach einem enttäuschenden Spiel: Die Schanzerinnen verloren gegen Saarbrücken mit 4:7. (Foto: Tobias Mühlsteff/MYTOBAY Sportsphotography)

Niederlage beim Schlusslicht: Schanzer Frauen verlieren in Saarbrücken

Es war ein gebrauchter Tag für die Frauen des FC Ingolstadt 04. Beim 1. FC Saarbrücken verlor das Team von Cheftrainer Alexander Ziegler am zehnten Spieltag der aktuellen Zweitliga-Saison mit 4:7 (1:4) und rutscht damit in der Tabelle auf den sechsten Rang ab. Ramona Maier, Mona Budnick und Alina Mailbeck (2x) trafen für den FCI.

Stark ersatzgeschwächt ging es für die Schanzerinnen ins Auswärtsspiel beim Schlusslicht aus dem Saarland, das bis dahin lediglich zwei Spiele für sich entscheiden konnte und in sieben Partien als Verlierer vom Platz gegangen war. Doch von der eigentlichen klaren Rollenverteilung fehlte am Sonntagnachmittag jede Spur. Die Gastgeberinnen spielten mutig nach vorne, verteidigten kompakt und konnten bereits in der 20. Minute durch einen Heber von Chiara Loos in Führung gehen. Es sollte das Startschuss für einen wahren Torreigen in der ersten Halbzeit sein. Gegen zu passiv agierende Ingolstädterinnen baute der 1. FCS seinen Vorsprung in der Folge weiter aus, schraubte das Ergebnis zwischen der 25. und 36. Spielminute auf ein stattliches 4:0 und entschied die Partie damit frühzeitig. Lediglich der Anschlusstreffer von Ramona Maier kurz vor dem Halbzeitpfiff konnte den Schanzer Frauen Mut machen.
 


Die Highlights der Partie gibt es wie gewohnt bei Soccerwatch.tv.


Doch diese Hoffnung, trotz des deutlichen Rückstands eventuell doch noch etwas mitnehmen zu können, machte Saarbrücken nur zwei Minuten nach Wiederanpfiff zunichte. Celine Preuss blieb vor FCI-Torhüterin Franziska Maier cool und schob zum 5:1 aus Sicht der Hausherrinnen ein – der Nackenschlag für eine tapfer kämpfende Ziegler-Elf, die sich auch trotz des zwischenzeitlichen 6:1 nicht aufgab und durch Treffer von Mona Budnick und Alina Mailbeck noch einmal auf 6:3 verkürzte. Jedoch fanden die Saarländerinnen an diesem Tag auch darauf wieder eine Antwort. Erneut war es Chiara Loos, die in der 86. Spielminute mit ihrem dritten Treffer noch einmal nachlegte. Den Schlusspunkt eines torreichen Duells setzte anschließend Alina Mailbeck, die mit ihrem Freistoß-Treffer drei Spielminuten später das 4:7 aus Sicht der Oberbayerinnen markierte.

Es war ein für die Fans unterhaltsames Duell am Sonntagnachmittag, das jedoch beim Ingolstädter Cheftrainer Alexander Ziegler für Unmut sorgte: „Wir haben heute alle Dinge vermissen lassen, die uns bisher stark gemacht haben. Saarbrücken hat uns mit einem schnörkellosen Spiel den Schneid abgekauft. Ich kann die Niederlage ein Stück weit nachvollziehen, weil unsere personelle Situation natürlich an die Substanz der Mannschaft geht. Dennoch bin ich von der Leistung enttäuscht, weil ich weiß, welche hohe Qualität wir eigentlich im Team haben.“

Diese wollen die Schanzerinnen in ihrem nächsten Pflichtspiel wieder auf den Platz bringen. Nach einer einwöchigen Pause gastiert der aktuell Tabellenvierte aus Mönchengladbach im MTV-Stadion. Anpfiff am Sonntag, den 17. November ist um 11 Uhr, Tickets gibt es an den Tageskassen vor Ort.

FC Ingolstadt 04: F. Maier – Pucci, Rippberger (60. Budnick), Fritz, Walter (45. Junge) – Mailbeck, Röger, Haim, Zeller, Reischmann – R. Maier

Tore: 1:0 Loos (20.), 2:0 Steimer (25.), 3:0 Loos (27.), 4:0 Ditscheid (36.), 4:1 Maier (42.), 5:1 Preuss (47.), 6:1 Ditscheid (62.), 6:2 Budnick (64.), 6:3 Mailbeck (70.), 7:3 Loos (86.), 7:4 Mailbeck (89.)