Özcan: „Jetzt erst recht Gas geben“

Özcan: „Jetzt erst recht Gas geben“

FCI-Keeper Ramazan Özcan wird langsam einer der Dauergäste beim wöchentlichen Galaxy Talk. Nun war es zum dritten Mal soweit und „Rambo“ stellte sich persönlichen und sportlichen Fragen, unter anderem von einigen Galaxy-Hörern. Der sympathische 30-Jährige, der gegen den FSV Frankfurt sein 100. Spiel als Schanzer bestritt, sprach über den aktuellen Höhenflug des Fussballclubs und wo er sich am liebsten außerhalb des Platzes aufhält. Viel Spaß beim Durchlesen!

Hallo, Ramazan! In der vergangenen Saison war der FC Ingolstadt zu diesem Zeitpunkt in der Krise. Es folgte eine gute Rückrunde und nun seid ihr Tabellenführer. Woran liegt diese Entwicklung?

Ramazan Özcan: „Zum einen hat Ralph Hasenhüttl eine sehr eine positive Wirkung erzielt. Zum anderen kommt hinzu, dass wir als Team insbesondere in der ordentlichen Rückrunde zusammengewachsen sind. Was zurzeit passiert, ist natürlich schön anzusehen. Wir nehmen den positiven Lauf so gut es geht mit und haben einfach Spaß an dem, was wir machen – das ist momentan das Entscheidende.“

Die Stimmung im Team immer ein wichtiger Faktor. Hast du einen Kollegen mit dem du besonders gut auskommst?

Özcan: „Ich persönlich habe da niemand spezielles. Wir haben einen super Teamgeist und jeder kommt mit jedem sehr gut aus. Es ist eher so, dass mehrere Jungs zusammen Essen gehen oder etwas unternehmen. Die gute Stimmung ist sicherlich ein Grund, warum es derzeit so positiv läuft.“

Wo bist du am liebsten, wenn du nicht gerade auf dem Fußballplatz stehst?

Özcan: „Ich bin sehr gerne zuhause in meinen eigenen vier Wänden. Seit dreieinhalb Jahren wohne ich in Geisenfeld. Dort genieße ich die Ruhe und das Grüne mit meiner Familie. Auf dem Fußballplatz ist ständig Action, deshalb bin ich froh, auch mal abschalten zu können und Zeit mit meinen Liebsten zu verbringen.“

Wie sehr hat es dich verändert seit letztem Jahr Vater zu sein?

Özcan: „Ein Kind verändert einen Menschen zu hundert Prozent, weil es das schönste auf Erden ist. Es ist jedes Mal ein unbeschreibliches Gefühl, wenn ich nach Hause komme, die Tür aufgeht und ich das Lächeln sehe. Das lässt sich durch nichts auf dieser Welt ersetzen.“

Nun ist der Fussballclub schon seit ein paar Wochen so weit oben in der Tabelle. Denkt man als Team oder persönlich schon über einen möglichen Aufstieg nach?

Özcan: „Nein, man sollte den guten Start nicht überbewerten. Keiner aus dem Team redet von einem Aufstieg, das wäre ein fataler Fehler. Wir wissen, dass wir derzeit super drauf sind, aber auch, wie hart wir dafür gearbeitet haben. Allen ist klar, dass wir in jedem Spielen alles investieren und immer vollgas geben müssen. Wir sind froh, dass wir unsere Fans im Rücken haben und mit ihnen gerade auswärts schon lange eine Macht sind. Es soll auch im eigenen Stadion so positiv weitergehen. Nach dem guten Start müssen wir jetzt erst recht Gas geben.“

Weiterhin alles Gute und viel Erfolg, Ramazan!