Schanzer Inklusionscamp: Teamwork und Gemeinschaft im Vordergrund

Das Schanzer Inklusionscamp sorgte für viel Freude bei den jungen Nachwuchskickern (Foto: Audi)

Schanzer Inklusionscamp: Teamwork und Gemeinschaft im Vordergrund

Kinder mit und ohne Handicap traten in den vergangenen vier Tagen auf den Trainingsplätzen des FC Ingolstadt 04 gegen den Ball. Das Schanzer Inklusionscamp ermöglichte den Heranwachsenden, gemeinsam ihrer Leidenschaft für den Fußball nachzukommen.

Das Inklusionscamp der Audi Schanzer Fußballschule brachte in den vergangenen vier Tagen die Kinderaugen zum Leuchten. Der FC Ingolstadt 04 hatte das Kooperationsprojekt zusammen mit Audi, dem Caritas-Zentrum St. Vinzenz und der Stadt Ingolstadt auf die Beine gestellt. Das gemeinsame Ziel dabei, Kinder mit und ohne Einschränkungen zusammenzubringen.

In den zurückliegenden vier Tagen ertönte auf dem Gelände des Audi Sportparks jeweils morgens um 9.30 Uhr der Anpfiff für 61 fußballbegeisterte Kinder. Neben den Trainerinnen und Trainern der Audi Schanzer Fußballschuhe unterstützten auch von der Caritas geschulte Audi Azubis und Trainees alle Kinder mit besonderen Bedürfnissen. In kleineren Wettkämpfen, Motorik- und Koordinations-Einheiten sowie weiteren Übungen mit dem Spielgerät zeigten die Kids vollen Einsatz und stellten ihre Fähigkeiten mit dem runden Leder unter Beweis. So lernte der Fußballnachwuchs gemeinschaftlich und dank ihres Teamworks in zwei Trainingseinheiten pro Tag taktische sowie spielerische Finesse kennen. Auch das abwechslungsreiche Pausenprogramm sorgte bei den Heranwachsenden für Spannung und Spaß, während sich mit dem gemeinsamen Mittagessen für die Nachmittagseinheit gestärkt wurde. Nach vier aufregenden und ereignisreichen Tagen endete das Projekt mit dem Besuch des FCI-Maskottchens ‚Schanzi‘ und einer Pokalüberreichung an alle jungen Teilnehmer.