Trotz optischer Überlegenheit: U17-Juniorinnen müssen sich erneut geschlagen geben

Trotz optischer Überlegenheit: U17-Juniorinnen müssen sich erneut geschlagen geben

Ingolstadt (AKS) – Schanzerinnen gelingt wieder nicht der ersehnte Befreiungsschlag und verlieren Heimspiel gegen Passau mit 0:1

Am gestrigen Samstag empfingen die Ingolstädterinnen für das vorletzte Punktspiel der Hinrunde den 1.FC Passau. An Motivation und Siegeswillen fehlte es dem Gastgeber gewiss nicht, denn sie hatten ihr Ziel, 3 Punkte zu holen, klar vor Augen.

Gleich zu Beginn erspielten sich die Schanzerinnen schöne Kombinationen und hatten auch die erste große Torchance in der 2. Spielminute, die jedoch durch Passaus Torhüterin entschärft werden konnte. war das schon bitter genug, dass erneut eine gute Chance vergeben wurde, kam es in der 04. Spielminute noch viel schlimmer. Nach einem Freistoß der Gäste konnte Lisa Käser den Ball zum 0:1 für den 1. FC Passau einschieben. Doch trotz des frühen Rückstandes versuchte die Mannschaft um das Trainergespann Alex Kamann, Michael Graßl, Franziska Maier und Thomas Götzenberger immer weiter den Gegner unter Druck zu setzen, um möglichst noch vor der Halbzeit den Ausgleich zu erzielen. Allerdings ließen die FCI-Mädchen die letzten konsequenten Abschlüsse auf das Tor der Passauer missen. Große Aufregung herrschte in der 35. Minute als sich Lisa Steinberger im Strafraum durchsetzte und eine Passauer Abwehrspielerin die Flanke mit der Hand zur Ecke klärte, dennoch entschied sich der Unparteiische gegen einen Strafstoß. Die letzte Chance der Schanzerinnen vor der Halbzeitpause konnte dann erneut die starke Passauer Torhüterin vereiteln und hielt damit für ihre Mannschaft weiterhin die Null fest.

 Entschlossen kamen die Spielerinnen des FC Ingolstadts nach der Halbzeitpause aus den Kabinen und drängten gleich nach dem Wiederanpfiff weiter auf den Ausgleich. So gut die Angriffe auch waren, wurden sie jedoch immer wieder von der gut stehenden Abwehrkette der Passauer geklärt. Während die Ingolstädter Defensivabteilung, bestehend aus Eva Nuber, Katrin Pritscher und Nicole Schüller, und Torhüterin Maximiliane Kirberg die nur noch wenigen sporadischen Angriffe der gegnerischen Stürmerinnen konsequent verteidigten, versuchten die Schanzer Offensivspieler alles Mögliche, um wenigstens noch einen Punkt auf die Schanzer Seite zu holen, doch wollte der Ausgleich einfach nicht gelingen und so mussten sich die Ingolstädter Mädels ein weiteres Mal geschlagen geben.

Die U17-Juniorinnen bedanken sich für die Unterstützung der Zuschauer und hoffen auch auf weiteren Rückhalt im letzten Punktspiel der Hinrunde, wenn die Mädels motiviert und entschlossen zum 1. FFC Hof fahren.