U 16-Serie gegen Freising gerissen

U 16-Serie gegen Freising gerissen

Nach sechs Siegen in Folge konnte unsere U 16 im Heimspiel gegen die SE Freising in keiner Phase des Spiels an die Leistungen der letzten Spiele anknüpfen und musste sich am Ende mit einer 1:3-Niederlage abfinden.

Die Gäste zeigten von Beginn an, dass sie nicht nach Ingolstadt gekommen sind, um die Punkte abzugeben. Sie störten den Spielaufbau unserer Jungs schon sehr früh und schalteten nach der Balleroberung sofort auf Angriff um. Auf diese Spielform konnten sich unsere Jungs eigentlich während des ganzen Spiels nicht einstellen. Die ersten klaren Chancen erspielten sich die Gäste, doch in der 18. Spielminute konnte unsere Abwehr den zweimaligen Schussversuch noch abblocken. In der 25. Minute war es dann unser Torhüter Pascal Griebel, der bei einer 1:1 Situation klären konnte. Das 0:1 fiel dann in der 31. Minute. Ein Stürmer wurde im Strafraum angespielt und verwandelte sicher zur Gästeführung. Unsere Jungs zeigten aber eine gute Reaktion und konnten durch Michael Belousow (35. Min.) nach einem Eckball ausgleichen. Doch alle Hoffnung auf eine Wende wurde bereits 2 Minuten später wieder zunichte gemacht. Ein als Flanke gedachter Ball senkte sich zum Entsetzen aller hinter dem Torhüter ins lange Eck zum abermaligen Rückstand. Mit dem Spielstand von 1:2 ging es in die Pause.

Mit Beginn der 2. Hälfte zeigten sich unsere Jungs motiviert und hatten prompt in der 42. und in der 45. Minute den Ausgleich auf dem Fuß, zielten aber zu ungenau. Freising zog sich nun etwas zurück, spielte aber immer wieder brandgefährliche Konter. Aus einer solchen Situation entstand dann auch das 1:3. In einer unübersichtlichen Situation schnappte sich ein Stürmer am 16er den Ball, umspielte noch einen Gegenspieler und schoss unhaltbar für Pascal Griebel ein. Die Chance zum Anschlusstreffer in der 60. Minute verpasste Serhat Imsak, als er gegen den Torhüter einen Tick zu spät dran war. Satar Mert schoss nach einem gut gespielten Konter knapp übers gegnerische Tor. Freising verteidigte ganz geschickt und lies weitere Chancen nicht mehr zu. In der 75. Minute krachte noch ein Freistoß der Gäste an den Pfosten.

Erfolg kommt nicht von allein, dafür muss man etwas tun. Dies bekamen unsere Jungs deutlich aufgezeigt. Woran unsere Jungschanzer vor dem letzten Vorrundenspiel arbeiten müssen, wurde ihnen deutlich demonstriert.