U 19 startet mit Heimsieg – U 17 und U 21 unterliegen knapp – Die Jugendresultate

Grund zum Jubeln: Unsere U 19-Junioren bezwangen zum Ligastart Mainz 05 mit 2:0. (Foto: Meyer/KBUMM)

U 19 startet mit Heimsieg – U 17 und U 21 unterliegen knapp – Die Jugendresultate

Doppeltes Bundesliga-Comeback: Erstmals in der Vereinshistorie sind die Schanzer zeitgleich mit den A- und B-Junioren in der jeweiligen Bundesliga vertreten. Zum Auftakt gab es am Heimspielwochenende einen 2:0-Sieg der U 19 gegen Mainz sowie eine knappe 1:2-Niederlage der U 17 gegen Unterhaching. Auch unsere U 21 konnte in einer sehr turbulenten Partie keine Punkte aus Illertissen entführen und verlor mit 2:3. Wie immer haben wir für euch die Ergebnisse unserer Jungschanzer zusammengefasst!

Alle Ergebnisse im Überblick:

U 21 unterliegt Illertissen in turbulenter Partie

FV Illertissen – FC Ingolstadt 04 3:2

eine Punkte am sechsten Spieltag: Trotz Blitzstart unterliegen unsere Jungschanzer am Freitagabend beim FV Illertissen mit 2:3. Fatih Kaya traf bereits in der ersten Minute, jedoch drehten die Gastgeber das Spiel binnen einer Halbzeit auf 3:1 durch Strobl (21. und 40.) und Nebel (33.). Im zweiten Durchgang kam der FCI durch den zweiten Streich von Kaya (79.) nochmal ran, der Ausgleich in Unterzahl gelang jedoch nicht mehr. Mehr zum Spiel findet ihr HIER.

Tore: Kaya (2)
 


Erfolgreicher Auftakt: U 19 bezwingt Mainz

FC Ingolstadt 04 – 1. FSV Mainz 05 2:0

Am ersten Spieltag der neuen Saison in der A-Junioren Bundesliga Süd/Südwest gelang unserer U 19 prompt der erste Dreier in dieser Saison: Das Team von Roberto Pätzold gewann gegen den 1. FSV Mainz 05 mit 2:0.
Lange mussten die Schanzer auf ihren ersten Treffer in der Bundesliga nicht warten. Bereits in der neunten Minute konnte sich der Neuzugang Max Breunig in die Torschützenliste eintragen. Nach einer hervorragenden Vorarbeit von Kapitän Tim Kraus vollendete Breunig zum 1:0 Führungstreffer. Im Anschluss drückten die Mainzer vermehrt auf das Tor des FCI Keepers Lukas Schellenberg. Ein Treffer gelang den Mainzern in dieser Phase allerdings nicht.

Gleich zu Beginn der zweiten Halbzeit hatte man auf Seiten der Schanzer die Möglichkeit, die Führung zu erhöhen, scheiterte aber Mainzer Keeper. So dauerte es bis zur 81. Minute, bis unser Nachwuchs für die Entscheidung sorgen konnte. Jalen Hawkins baute die Führung neun Minuten vor Ende auf 2:0 aus. Nach 90 intensiven Minuten war dann der erste Dreier für die Jungschanzer auf dem Weg zum Klassenerhalt perfekt.

Bereits am kommenden Mittwoch heißt der nächste Gegner FC Bayern München, am ersten Spieltag siegten die Landeshauptstädter gegen die TSG Hoffenheim beeindruckend mit 5:0. Anstoß ist um 13 Uhr am FC Bayern Campus – passenderweise an der Ingolstädter Straße gelegen.

Roberto Pätzold nach dem Spiel: „Wir sind natürlich sehr glücklich über das heutige Ergebnis, wissen aber, dass noch ein langer Weg und viel Arbeit vor uns liegen. Bereits am Mittwoch dürfen wir uns gegen Bayern München wieder mit einer der besten Mannschaft im A-Juniorenbereich in Deutschland messen. Darauf freuen wir uns!“

Tore: Breunig, Hawkins
 


U 17: Bittere Auftaktniederlage zu Saisonbeginn

FC Ingolstadt 04 – SpVgg Unterhaching 1:2

Zum Auftakt der Bundesligasaison gab es eine vermeidbare Niederlage für die U 17 der Jungschanzer. Über weite Strecken des Spiels war die Heimelf die bessere Mannschaft mit einigen guten Einschussmöglichkeiten. Gleich zu Beginn des Spiels waren die Jungs sehr aggressiv im Ballgewinnspiel und ließen beim Gegner keinen kontrollierten Spielaufbau zu. Die Folge waren gleich vier klare Torchancen in der ersten Hälfte, die leider ungenutzt blieben. Kurz vor Halbzeitpfiff (40. Min) wurde dann ein Freistoß von der Mittellinie hoch in Richtung Ingolstädter Tor geschlagen. Der Ball wurde vom Torspieler nach hinten an den Pfosten gelenkt und von dort aus hatte der Hachinger Angreifer keine Probleme den Abpraller ins leere Tor zu befördern.

Nach der Pause versuchten die Jungschanzer das Ergebnis zu drehen und hatten gleich drei Minuten später eine tolle Einschussmöglichkeit nach toller Kombination aus der eigenen Hälfte. Es dauerte allerdings bis zur 58. Minute, ehe es wieder gefährlich wurde und die Jungschanzer hochverdient ausgleichen konnten. Freddy Benedix setzte sich über die rechte Seite durch und bediente mit einem tollen 90-Grad Ball Simon Kampmann, der aus acht Metern mit der Innenseite zum Torerfolg abschloss. Wenig später (62.) wieder ein langer Freistoß von der Mittellinie, der Schanzer Torspieler kam im Getümmel nur noch mit den Fingerspitzen an den Ball und verlängerte diesen ins eigene Netz. Danach stand Haching massiver und tiefer in der eigenen Hälfte. Unsere Ingolstädter kamen noch zu zwei weiteren guten Tormöglichkeiten, die aber ebenfalls ungenutzt blieben.

Coach Patrick Kaupp nach der Partie: „Unter dem Strich eine extrem bittere Niederlage gegen einen direkten Konkurrenten. Wir waren über das gesamte Spiel das bessere Team mit vielen klaren Tormöglichkeiten. Das sind technische Fehler, die wir in den nächsten Wochen im Training abstellen und nachhaltig verbessern werden. Haching hatte aus dem Spiel heraus nur eine Einschussmöglichkeit. Die Einstellung der Jungs ist dennoch spitze und der Plan im Ballgewinnspiel wurde toll umgesetzt. Jetzt sind wir am Mittwoch beim Club gefragt und wollen dort um jeden Preis punkten!“

Tor: Kampmann
 


U 16 mit furiosem Kantersieg im Test

VfR Aalen – FC Ingolstadt 0:9

Perfekte 45 Minuten sorgen für deutlichen Erfolg: In der ersten Halbzeit dominierten unsere Jungs die Partie nach Belieben und erspielten sich Torchance um Torchance. So stand zur Pause bereits der Endstand von 9:0 für unsere Jungschanzer fest. Mit Beginn der zweiten Halbzeit konnten die Gastgeber die Partie ausgeglichener gestalten. Die Aktionen unserer U 16 wurden ungenauer und die Ballverluste in der Vorwärtsbewegung häuften sich. So blieb der zweite Spielabschnitt torlos. 

Trainer Alex Käs lfreute sich über eine tolle erste Halbzeit, monierte aber vor allem die fehlende Durchschlagskraft im zweiten Abschnitt: „Mit der Leistung im zweiten Durchgang können wir überhaupt nicht zufrieden sein. Mit der hohen Führung im Rücken haben wir hier vor allem Tempo in unseren Aktionen und die Zielstrebigkeit in Richtung Tor vermissen lassen.“

Tore: Udogu, Pacolli, Gärtner (2), Kalischko (3), Achatz, Eigentor