U 23 fährt souveränen Heimsieg ein

Durfte heute mit seiner Mannschaft den ersten Saisontreffer bejubeln: Stefan Müller (Foto: Bösl)

U 23 fährt souveränen Heimsieg ein

Die Leitl-Elf knüpft an die guten Leistungen der letzten Partien an und besiegt Schalding-Heining vor heimischem Publikum mit 2:0. Der FCI machte vor allem in der ersten Halbzeit eine klasse Partie und ging mit einem Doppelpack kurz vor dem Halbzeitpiff verdient in Führung. Zunächst erzielte Stefan Müller in Minute 43 sein erstes Saisontor, zwei Minuten später erhöhte Sammy Ammari auf 2:0 (45. Minute). Die Gäste aus Niederbayern fanden gegen eine gut organisierte Schanzer Bundesligareserve keine Mittel und kamen doch noch zur Chance zum Ausgleich – diese vergab Rene Huber jedoch per Foulelfmeter in der 84. Minute gegen FCI-Keeper Christian Ortag.
Der FCI nahm von Beginn an Fahrt auf und drückte die Gäste aus Niederbayern in deren Hälfte. Die erste Chance gehörte dennoch Schalding-Heining, als Michael Pillmeier in Minute 16 per Distanzschuss an Christian Ortag scheiterte. Der FCI schlug zurück und kam durch Aloy Ihenacho zum ersten Torschuss in Minute 20, der zuvor mit einem klasse Pass ins Zentrum von Stefan Müller bedient worden war. Nur kurz darauf scheiterte Andi Buchner per Kopf nach Vorlage von Räuber an Werner Resch, dem Gäste-Keeper (21. Minute). In Minute 32 hatte auch Stefan Müller die Führung auf dem Fuß – sein strammer Schuss aus fünf Meter nach vorausgegangener Buchner – Ecke wurde aber knapp geblockt. Den anschließenden Konter der Niederbayern unterband Marcel Posselt rustikal und sah dafür Gelb (33. Minute). Dann belohnte sich der FCI mit einem Doppelschlag: Zunächst setzte sich Sammy Ammari stark im gegnerischen Strafraum durch und zog Schalding-Keeper Resch auf sich, der ihn bedrängte. Ammari behielt jedoch die Übersicht und legte für Stefan Müller auf, der zentral zum 1:0 in Minute 43 traf. Nur zwei Minuten später war es dann Ammari selbst, der beim Tor zum 2:0 aus kürzester Distanz Resch keine Chance ließ und für den verdienten Halbzeitstand sorgte.

Coach Stefan Leitl sah sich zu keinen Wechseln veranlasst und schickte sein Team unverändert in die zweite Halbzeit. Der FCI fand sofort wieder in die Partie und nur 30 Sekunden nach Wiederanpfiff hatte Aloy Ihenacho die Abwehr der Gäste überwunden und scheiterte nur knapp an Schlussmann Resch. Bitter für die Gäste: Ihr Zehner Christian Brückl verletzte sich im Zweikampf und musste vom Platz getragen werden (57. Minute), nachdem das Spiel mehrere Minuten unterbrochen war. Fci.de wünscht an dieser Stelle natürlich gute und schnelle Genesung! Für ihn kam Maximilian Lüftl. Auch Stefan Leitl wechselte und brachte in der 66. Minute Marcel Schiller für Aloy Ihenacho. Die Schanzer hielten die Gäste weiterhin vom eigenen Strafraum fern, auch wenn eigene Chancen vorerst Mangelware blieben. Stefan Leitl wechselte erneut und brachte zunächst Fabian Rasch für Andi Buchner (79. Minute) und Neuzugang Ryoma Watanabe für Thomas Pledl (87. Minute). Zuvor hielt Christan Ortag per gehaltenem Foulelfmeter die Null gegen Rene Huber (84. Minute). Schalding Heining viel gegen gut organisierte Schanzer auch in der Schlussphase nichts mehr ein, so dass das Team von Stefan Leitl am Ende einen verdienten 2:0 Heimsieg feiern darf.

FC Ingolstadt: Ortag – Räuber, Leo, Blomeyer, Götzendörfer – Posselt, Pledl (87. Watanabe), St. Müller – Buchner (79. Rasch) –Ammari, Ihenacho (66.Schiller)