Die Schanzer
Die Schanzer
Die Schanzer

News

Der FCI muss gegen St. Pauli die erste Heimniederlage der Saison hinnehmen. (Foto: Bösl/KBUMM)

Schanzer unterliegen St. Pauli in Unterzahl

Niederlage zum Auftakt der Englischen Woche: Nach einer insgesamt chancenarmen Partie muss sich der FCI am Ende durch einen späten Treffer von Ryo Miyaichi in der 82. Minute mit 0:1 geschlagen geben und geht somit vor 10261 Zuschauern und in Unterzahl leer aus. Konstatin Kerschbaumer sah in der 77. Minute Gelb-Rot.


Die ersten vier Minuten wurde geschwiegen - die Schanzer gedachten einem verstorbenen Mitglied der Fanszene. (Foto: Bösl/KBUMM)

Beide Teams begannen vorsichtig – gerade die Gäste zogen sich in der Anfangsphase weit in die eigene Hälfte zurück. Erstmals gefährlich wurde es in der achten Minute nach Ecke in den Rückraum auf Christopher Buchtmann, der aber freistehend aus 20 Metern nicht genügend Druck hinter den Ball brachte und so am rechten Pfosten vorbeischoss. Es blieb für einige Zeit die einzige sehenswerte Aktion der Partie, in der beide Mannschaften weiterhin um Kontrolle bemüht waren. In der 22. Minute kamen auch die Schanzer zur ersten Gelegenheit: Sonny Kittel zirkelte einen Freistoß aus halblinker Position in den Strafraum, der vor die Füße von Thomas Pledl geklärt wurde. Dessen Schuss aus 18 Metern traf aber nur das Außennetz. Auch in der 24. Minute waren die Schanzer der Führung nahe. Sonny Kittel schlug eine Ecke vor das Tor, wo Chaos herrschte. Thorsten Röcher kam am rechten Pfosten zum Kopfball und legte den Ball zentral vor das Tor, wo jedoch Enver Cenk Sahin im letzten Moment vor dem einschussbereiten Darío Lezcano klärte.


Paulo Otavio begann auf der Position des Linksverteidigers. (Foto: Bösl/KBUMM)


In der 30. Minute sah mit Kerschbaumer der erste Schanzer Gelb wegen Foul an Sahin. Das Tempo wurde wieder aus der Partie genommen und so dauerte es bis zur 41. Minute, bis es wieder zu einer Chance kam. Möller Daehli hatte an der rechten Eckfahne das Auge für Dudziak, der Richtung Strafraum zog und abzog. Der Aufsetzer des 23-Jährigen streichte nur Zentimeter am linken Pfosten vorbei. Kurz vor dem Halbzeitpfiff hätten auch die Schanzer noch in Führung gehen können, jedoch köpfte Kapitän Marvin Matip eine Hereingabe vom Elfmeterpunkt aus deutlich über das Tor (44.). So ging es mit einem torlosen Remis in die Kabine.


Beide Teams agierten in der ersten Halbzeit sehr vorsichtig. (Foto: Bösl/KBUMM)

Sowohl St. Pauli-Trainer Markus Kauczinski als auch FCI-Cheftrainer Stefan Leitl schickten ihre Startformationen unverändert zurück aufs Feld. Der FCI konnte den ersten Akzent nach Wiederanpfiff setzten, als in der 48. Minute Sonny Kittel für Paulo Otavio auflegte, der mit einem strammen Schuss aus halblinker Position 20 Meter vor dem Tor verfehlte. Der Vorlagengeber versuchte es in der 53. Minute selbst mit einem Distanzschuss, der knapp über die Latte rauschte. Noch gefährlicher wurde es in der 59. Minute, als Paulo Otavio sich über links durchsetzte und scharf vor das Gehäuse flankte, wo Thomas Pledl haarscharf per Kopf verpasste. Kurz darauf wurde mit Thorsten Röcher der zweite Schanzer wegen der Summe seiner Fouls mit Gelb bedacht (61.).


Der genesene Darío Lezcano stürmte von Beginn an. (Foto: Bösl/KBUMM)

Chefcoach Stefan Leitl reagierte und brachte mit Osayamen Osawe für Thorsten Röcher frisches Blut in die Offensive (65.). Der Eingewechselte sorgte auch prompt für Gefahr und zog nach Steilpass von links alleine in den Strafraum, legte sich aber den Ball einen Hauch zu weit vor und scheiterte so in der 68. Minute im Duell mit Keeper Robin Himmelmann. Auch die Gäste reagierten nun und so kam Ryo Miyaichi für Enver Cenk Sahin (70.). Kurz darauf sah auch Darío Lezcano Gelb wegen Foul an Knoll. Kauczinski wechselte erneut und schickte Zehir für Flum in die Partie (72.), während bei den Schanzern Charlison Benschop für Thomas Pledl kam (75.).


Osayamen Osawe kam in der 66. Minute für Thorsten Röcher und sorgte prompt für Gefahr. (Foto: Bösl/KBUMM)

Es kam bitter für den FCI: In der 77. Minute foulte Konstantin Kerschbaumer Philipp Ziereis und musste folglich mit Gelb-Rot runter. So musste Chefcoach Leitl ein letztes Mal reagieren und schickte Robin Krauße für Darío Lezcano in die Schlussphase (79.). Wie aus dem Nichts gingen kurz darauf die Gäste in Führung: In der 82. Minute schlug Zehir einen hohen Pass aus der eigenen Hälfte in die Spitze. Dort enteilte Miyaichi Gimber und Knaller verschätzte sich, weshalb der Kopfball des Japaners zum 1:0 aus Gästesicht im Tor landete. Der FCI drängte noch einmal auf den Ausgleich, dieser sollte aber in Unterzahl nicht mehr gelingen.

Bereits am Dienstagabend geht es weiter für die Schanzer mit einem Auswärtsspiel beim Absteiger 1. FC Köln. Anpfiff der Partie im Rheinenergiestadion ist dann am 25. September um 18.30 Uhr.

FC Ingolstadt 04: Knaller – Ananou, Matip (C), Gimber, Otavio – Schröck, Kittel, Kerschbaumer – Pledl (75. Benschop), Lezcano (79. Krauße), Röcher (65. Osawe)

FC St. Pauli: Himmelmann - Park, Knoll, Avevor, Buballa – Flum (72. Zehir), Dudziak - Cenk Sahin (70. Miyaichi), Buchtmann (90+3. Carstens), Möller Daehli – Veerman

Zuschauer: 10261

Weitere News

Schröck: "Bis zur allerletzten Sekunde voll da sein!"

"Schröcki" ist wieder da: Nach zweimonatiger Zwangspause feierte Tobias Schröck gegen Heidenheim sein Comeback, als er für Almog Cohen zur Halbzeit ...

mehr...

Alle ins Stadion! Die Infos zum Heimspiel gegen den SSV Jahn

Das war kein gutes FCI-Jahr, ohne Frage. Lasst es uns versöhnlich zu Ende bringen, mit drei Punkten gegen den SSV Jahn Regensburg. Auf gehts, ...

mehr...

Zwischen Mittelalter und Moderne - Der SSV Jahn aus der "nördlichsten ...

Zum Jahresabschluss 2018 kommt am Samstag der SSV Jahn Regensburg in die Schanzer Heimat. Unser FCI will dabei für Wiedergutmachung der letzten drei ...

mehr...